Welchen Einfluss hat die digitale (R)evolution auf Führung? Thema eines Artikels der Hannover Messe war der Einfluss genau dieses Wandels. So heißt es im Einladungstext: Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen zugleich innovativ sowie traditionsbewusst sind. In vielen Bereichen sind diese Unternehmen keine technologischen First Mover, sondern beäugen mit einiger Zurückhaltung manche Trends und Entwicklungen. Im Kontext der Digitalisierung gilt es, eine Balance zwischen gebotener Innovation und gewünschter Tradition zu finden. Betroffen sind Kunden, Unternehmen, Führung und die eigene Rolle. In diesem Artikel soll sich auf das Thema digitale Führung – wie verändert diese unsere Zusammenarbeit? – konzentriert werden.

Herausforderung: Führung im digitalen Zeitalter

Flache Hierarchie, neue Arbeitsweisen, Umgang mit Meinungsführern in Organisationen… Die neuen Herausforderungen für Führungskräfte sind vielfältig. In der Abbildung sind diese etwas detaillierter dargestellt. Es zeigt sich, dass Menschen in Netzwerken zusammenarbeiten und Führungskräfte diese kontrollieren müssen. Kontrolle in Form von Wissensaufbau: individuelles Wissen soll zu kollektiven Wissen werden. Die bekannte Hierarchie wird zu unbürokratischen und flachen Hierarchien. Dadurch übernehmen Experten und Meinungsführer den Einfluß in der Organisation auf sich und neue Arbeitsweisen wie Scrum und Co. werden ausprobiert. Die für mich größte Herausforderung ist allerdings die Schnelligkeit der digitalen Transformation. Ich merke es bereits beim Bloggen: Jeden Tag kommen neue Themen, Wissen und Fragen ans Tageslicht, welche bearbeitet werden können. Die Geschwindigkeit ist enorm und erste Stimmen werden laut: Es ändert sich schneller als wir uns ändern können.

Digitale Führung
Digitale FührungDigitale Unternehmen stehen im Kern vor 7 Herausforderungen, welche sich durch die digitale Transformation ergeben (Eigene Darstellung auf den Ideen von Capgemini).

Digitales Bewusstsein fördern

“Entscheider müssen die Digitalisierung zu einem Teil ihrer DNA machen. Unternehmen und ihre Mitarbeiter sollten auf allen Ebenen digital denken und handeln”, so das Consultinghaus Accenture. Führungskräfte sollen also in erster Linie digitales Bewusstsein fördern und Vorreiter im Unternehmen identifizieren. Gemeinsam mit diesen Vorreitern dann durch ständiges ausprobieren “auf Tempo kommen” und dauerhaften Engagement sichern. Erfolgsfaktor ist ein neues Führungsverhalten, welches kollektiv Verantwortung verteilt. Doch wie sieht das genau aus und wie verändern sich die Aufgaben von digitalen Führungskräften?

6 Aufgaben für die digitale Führung

Die zentrale Frage in diesem Szenario ist: Was macht eine digitale Führung? Welche Aufgaben hat diese inne? Laut der Studie von Capgemini sind dies 6 zentrale Punkte, welche in der Abbildung dargestellt sind. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Führungskraft vorantreibt, anerkennt, Orientierung gibt, Zusammenarbeit fördert aber dennoch Entscheidungen trifft. Besonders gefällt mir an dieser Studie, dass alles im organisatorischen Rahmen stattfindet. Dies ist ein immer wieder vergessenes Szenario, denn diese Rahmen sind uns allen gegeben. Wir müssen versuchen in diesen Rahmen das Beste aus uns raus zu holen. Was jedoch aktuell in der Forschung hinterfragt wird: Sind diese Rahmen nicht vielleicht etwas zu eng? Dies wird jedoch in meinen Artikeln zu digital Leadership und den Interviews zu Agilität thematisiert.

Digitale Führung
Digitale Führung hat laut einer Studie von Capgemini 6 Aufgaben, welche sich in den Rahmenbedingungen der Organisation bewegen (eigene Darstellung).

7 Tipps: Führung im digitalen Zeitalter

Führung im digitalen Zeitalter führt also zu neuen Herausforderungen und einer neuen Beschreibung von Führung. Diese Punkte wurden bereits im Artikel in den ersten Ansätzen geklärt. Doch eine Frage bleibt, vor allem für den Praktiker, offen: Und wie geht das jetzt? Hierzu habe ich verschiedene Artikel gelesen und daraus 7 Tipps abgeleitet. Natürlich sind diese nicht vollständig aber sicherlich ein erster Schritt.

  1. Rolle als Digital Leader bewusst machen: Im ersten Schritt sollte sich jeder Manager mit der digitalen Transformation vertraut machen. Was bedeutet dieser Trend eigentlich und wie kann es in meinen Unternehmen Anwendung finden? Es muss klar sein, dass es keine eindeutige Definition dieses Trends gibt. Die Schlüsselfrage ist: Was bedeutet es im Kontext meines Unternehmens? Hilfe gibt es im Artikel: Was ist die digitale Transformation?
  2. Digitale Strategie entwerfen und Ziele definieren: Nachdem Sie sich ein klares Bild verschafft haben, ist es wichtig eine gezielte Digital Leader-Strategie zu entwickeln. Hier ist die direkte Zusammenarbeit mit Ihren Mitarbeitern von Bedeutung. Mehr dazu findet sich im Artikel zur digitalen Strategie.
  3. Klare Rahmenbedingungen erstellen: Jetzt geht es an die Arbeit – die Zusammenarbeit. Diese muss geregelt aber nicht mit engen Richtlinien verknüpft werden. Eine moderne Führungskraft setzt Rahmenbedienungen für den Mitarbeiter. Mehr dazu im Artikel zum agile Leadership.
  4. Digitalkompetenz ausbauen: Nachdem eine Führungskraft sich bewusst gemacht wie die digitale Transformation sich strategisch auf das Unternehmen auswirkt, sollte diese auch operativ mitwirken. Regelmäßige Workshops zu Themen der digitalen Transformation und die Einführung von Tools zur Unterstützung sind wichtig um eine digitale Kultur zu schaffen. Lesen Sie dazu mehr unter digital Culture.
  5. Content und Image digital fördern: Wenn die Arbeit läuft und Sie in den Prozessen angekommen sind, dann gilt es die Zusammenarbeit als ein loyales, wachsames Netzwerk zu nutzen. Jetzt gilt es dieses Wissen auf die Straße zu bringen und als Aushängeschild zu verwenden (Stichwort Content Marketing). Viele aufmerksame Köpfe können hier helfen. Lassen Sie Ihren Mitarbeitern aber Freiraum für eigene Ideen und Beiträge. Lesen Sie mehr darüber im Artikel zum agilen Marketing.
  6. Vorbilder etablieren
    Erfolgreiche Führungskräfte im digitalen Zeitalter verändern Unternehmen, leben Offenheit vor und sind agil. Vorbilder, die diese Attribute in ihrer Führungsrolle beispielhaft umsetzen, werden als digitale Vorbilder wahrgenommen. Vorbilder können auch andere Mitarbeiter im Team sein, welche z.B. neue Tools direkt gewinnbringend nutzen. Lesen Sie mehr zum digitalen Leadership.
  7. Pioneergeist etablieren: Gerade in einem Wandel passieren Fehler. Sie sind menschlich. “Fehler vermeidet man, indem man Erfahrung sammelt. Erfahrung sammelt man, indem man Fehler macht.”  (Laurence Johnston Peter). In unserer Gesellschaft ist es häufig so, dass Fehler negativ behaftet sind. Das fängt schon in der Schule an. Fehler sind „schlecht“ und werden bestraft, Fehlerlosigkeit wird belohnt. Dies ist in der digitalen Transformation nicht mehr möglich. Durch hohe Komplexität sind wir gezwungen auszuprobieren und Fehler zuzulassen um Neues zu erkunden. Lesen Sie hier mehr zum Thema leading Digital.

Fazit

Insgesamt haben sich die Anforderungen an die Führungskräfte in einer digitalen Welt verändert. Die unterschiedlichen Generationen (von Babyboomer bis Generation Z) müssen zu einem Team geformt und “digital geführt” werden. Es muss also ein Umdenken in den Köpfen von digitalen Managern stattfinden. Führungskräfte sind laut dieser Studien als Vorbilder und Begleiter gefordert.

Es ist jedoch klar, dass diese digitale Führung nicht unterschätzt werden sollte. Unternehmen, die begreifen, dass die eigene digitale Transformation von den Menschen im Unternehmen abhängig ist und genau darin investieren, werden es zukünftig einfacher haben. Führende Experten meinen also, dass Agilität und Innovation Teil der DNA eines jeden Unternehmens werden sollen. Mithilfe der sieben Tipps kann sicher ein Schritt in diese Richtung gegangen werden. Denn das Abenteuer Digitalisierung geht gerade erst los!

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Falls es noch Fragen gibt, können Sie mich gerne anrufen. Hierzu einfach im Buchungssystem nach einen freien Termin schauen. Ich nehme mir jeden Monat einige Stunden Zeit um mit Lesern zu interagieren.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Bildquelle: Menschen Foto erstellt von freepik – de.freepik.com

Verwendete Quellen anzeigen

https://www.de.capgemini-consulting.com/resource-file-access/resource/pdf/digital_leadership_fuhrungskrafteentwicklung_im_digitalen_zeitalter_26.1_0.pdf

Avatar
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen