Die digitale Transformation verändert die Arbeitswelt und fordert laut vieler Autoren eine agile Führung. Einen Artikel zum Thema Agile Leadership finden Sie hier. Vorher möchte ich mich dem Thema digital Leadership zuwenden. Doch vorweg: Was ist eigentlich diese digitale Transformation?

Durch die rasante Zunahme von Technologien sprechen wir von einer “digitalen Transformation” in jedem Bereich. Berühmte Beispiele sind u.a. das Unternehmen Apple, welches die Musikbranche fundamental digitalisiert hat und damit auf den neuen Kundenwunsch: Musik immer und überall zu haben, reagiert hat. Auch Kodak musste das Geschäftsmodell fundamental von analogen Kameras zu digitalen ändern.

Ob die digitale Transformation nun eine Evolution oder Revolution ist, möchten viele Autoren nicht sagen und sprechen deswegen von der “Digitalen (R)evolution”. Gemeinsam mit dieser ändert sich auch die Führung und Arbeitswelt. Dies ist unter den Begriffen “Arbeit 4.0” oder “New Work” zu finden.

Der Wandel von Führung

Im kürzlich erschienen Buch zum Thema werden die Gründe für digital Leadership wie folgt zusammengefasst:

  • Jedes Unternehmen wird ein Softwareunternehmen sein,
  • Generation Y und Z wollen mitwirken und
  • das mittlere Management wird abgeschafft.

Softwareunternehmen

Holacracy, Management Y, Demokratie in Unternehmen… Es gibt viele Rahmenwerke um Unternehmen mittlerweile agil zu Führen. Zumindest laut der Autoren dieser Rahmenwerke. Fakt ist jedoch, dass Unternehmen immer mehr mit Technologien in jedem Bereich klarkommen müssen. RFID Chips in Kleidungsstücken und Softwarelösungen für komplexe Probleme. So soll jeder Bereich schon bald mit Technologie in Berührung kommen.

Generation Y und Z

Die neuen Generationen wollen mitbestimmen. Auch laut dem Rahmenwerk Management Y wollen junge Menschen wieder “Lust auf Arbeit” bekommen. Was die Generation Z jedoch wirklich möchte ist allseits noch ein sehr umstrittenes Thema. Vertreter der Generation Y haben beim Einstieg in den Job davon geträumt Karriere zu machen. Die Generation Z ist emotional distanzierter. Auch für diese Generation ist der Arbeitsplatz im Unternehmen ein Teil des Lebens – allerdings ein klar abgegrenzter Teil. Es wird also wieder eindeutig zwischen Arbeitszeit und Privatleben getrennt. So zumindest der aktuelle Stand der Studien.

Das “mittlere Management”

Der sogenannte “Sandwich Manager”, welcher die höchste Burn-Out Rate hat soll also abgeschafft werden? Laut der Autoren soll diese Entwicklung durch Rahmenwerke wie Scrum gefördert werden. Kurze Entscheidungswege und “vorstandsnahe” Teams.

Kontrolle aufgeben, Führung behalten (Prof. Dr. Thorsten Petry)

digital leadership
Es ist ein dauerhafter Spagat zwischen Offenheit und Führung, welcher für Führungskräfte im digital Leadership von entscheidender Bedeutung sein wird (Eigene Darstellung nach der Idee von Petry 2016)

Agile Führung oder digital Leadership?

In der Literatur werden die Begriffe agile Führung und digital Leadership aktuell recht willkürlich verwendet. Aus diesem Grund habe ich einen separaten Artikel zu agile Leadership geschrieben. Bis dahin möchte jedoch zur Erklärung ein Zitat voranstellen:

Agile Führung versetzt Menschen in die Lage, mehr zu leisten, als sie es alleine jemals könnten (Boris Gloger)

Das Thema scheint also laut der Autoren hoch relevant für die Produktivität von Unternehmen zu sein. Dies führt zu der Frage: “Was ist digital Leadership?”. Einige Antworten finden sich im bereits genannten Buch und lauten wie folgt:

  • Offenheit und Vertrauen gegenüber den Mitarbeitern
  • Geschwindigkeit durch Vernetzung
  • Expertise und Wissen
  • Mitarbeiter entwickeln
  • Community of Practice
  • Transparenz
  • Erfolge sichtbar machen
  • Big Picture

All diese Begriffe klingen sinnvoll und wurden durch 5 Regeln ergänzt:

  1. Erkenne und respektiere die neue Macht deiner Mitarbeiter.
  2. Teile Informationen um Vertrauen aufzubauen.
  3. Zeige Neugier und Bescheidenheit.
  4. Fordere Offenheit ein.
  5. Vergib Fehler.

Alles in allem klingt dies sehr spannend und fordert ein starkes umdenken in den Köpfen von Mitarbeitern und Managern. Wie genau diese neue Art von Leadership umgesetzt wird, soll im Verlauf meiner Forschung genau untersucht werden.

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Falls es noch Fragen gibt, können Sie mich gerne anrufen. Hierzu einfach im Buchungssystem nach einen freien Termin schauen. Ich nehme mir jeden Monat einige Stunden Zeit um mit Lesern zu interagieren.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Verwendete Quellen anzeigen

Petry, T. (2016). Digital Leadership: Erfolgreiches Führen in Zeiten der Digital Economy. München: Haufe Verlag.

Avatar
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen