Produkt Reviews im B2B-Bereich durch Influencer Marketing

Marketing ist wichtig für jedes Unternehmen. Kennt Sie niemand, wird niemand Ihre Produkte kaufen. Unternehmen investieren deswegen viel Budget in Marketing und es ist wichtig sich deswegen immer wieder neue Formen des Marketing auszudenken und auch auszuprobieren.

Ich biete in diesem Blog an, dass ich Ihre Produkte oder Services ausprobiere und ein entsprechendes Review schreibe. Ihre Vorteile liegen auf der Hand:

  • Authentisches Marketing durch mich als unabhängigen Experten
  • Hohe Reichweite durch meinen Blog (25.000 Leser pro Monat)
  • Genau Zielsetzung und Zuschneidung auf die Zielgruppe Unternehmenslenker/innen und Budgetverantwortliche Manager/innen.

Nehmen Sie Kontakt auf! review@agile-unternehmen.de

Inhalt des Angebots

Für eine solche Erstellung verlange ich eine Gebühr pro Stunde für den Test des Service und eine für die Artikelerstellung. In der Regel brauche ich für den Test einer Software oder Produkts ca. 1-2h und für die Erstellung des Artikels nochmal 1h. Sie erhalten dann einen Artikel mit 600-1000 Wörtern (mehr nach Absprache) inkl. individueller Screenshots oder Bilder.

Ich erstelle Ihnen dazu immer zuerst ein Angebot. Schreiben Sie mich einfach an: review@agile-unternehmen.de

Referenzen

Ich konnte in der Vergangenheit bereits erfolgreich mit Unternehmen arbeiten. Schauen dazu gerne in die folgenden Referenzen.

Gemeinsam mit dem Brucklyn in Erlangen habe ich die Co-Working Räumlichkeiten besucht und dort eine Fotostory gemacht. Weiterhin habe ich für die.agilen ein Training besucht und dort meine Erfahrungen berichtet. Als drittes Beispiel habe ich die Software von Seedingup ausprobiert und meine Erfahrungen präsentiert. Alle drei Kampagnen haben eine große Reichweite und sind bei den Kunden als sehr erfolgreich wahrgenommen.

Nehmen Sie Kontakt auf! review@agile-unternehmen.de

Produkt Review Influencer
Besuch beim Co-Working Space Bruckyln in Erlangen

Pakete

Es gibt grundlegend drei Pakete – aber gerne mache ich Ihnen auch individuelle Angebote. Ich bin sehr flexibel und komme Ihnen gerne entgegen.

Paket 1:

  • Test der Software/Produkt durch mich
  • Texterstellung durch mich
  • Veröffentlichung auf meinem Blog


Paket 2:

  • Sie zeigen mir die Software via Zoom Conference
  • Texterstellung durch mich
  • Veröffentlichung auf meinem Blog

Paket 3:

  • Sie zeigen mir die Software via Zoom Conference
  • Texterstellung durch Sie und Prüfung durch mich
  • Veröffentlichung auf meinem Blog

Das Produkt Review und dessen Bedeutung

Das Produkt Review bzw. die Produktbewertung ist in den aktuellen Zeiten des Online-Shoppings besonders interessant. Bewertungen zu den jeweiligen Produkten ermöglichen es den Kunden, schnelle Vergleiche zwischen den Produkten zu ziehen und sich daher begründeter für einen Artikel zu entscheiden.

Sehr authentisch und praktisch ist für die Kunden vor allem, dass im Zusammenhang mit dem Produkt Review von den wahren Erfahrungen profitiert werden kann. Bei der Suche nach einem gewissen Artikel muss der Kunde nicht mehr nur auf die Aussagen der Werbung vertrauen, sondern kann seine Vorteile aus den Erlebnissen der anderen Kunden ziehen. Da es sich bei einem Produkt Review um Meinungen anderer und echter Kunden handelt, wird diesen meistens sehr viel mehr Glaubwürdigkeit geschenkt als den normierten Werbeversprechen.

Ein Produkt Review kann absolut verkaufsfördernd sein. Was passiert aber, wenn die Kunden keine Lust haben, ein gekauftes Produkt zu bewerten? Wichtig ist ebenfalls, wie die Anbieter sich verhalten, dessen Produkte schlecht bewertet werden. Dies sind wichtige Aspekte, die heutzutage im Online-Shopping von großer Bedeutung sind.

Bei den Reviews handelt es sich um öffentliche Erfahrungen von Kunden zu Produkten, welche auf einem Online-Marktplatz wie Amazon oder in einem Online-Shop abgegeben werden können. Diese bieten für Kunden die Möglichkeit, das eigene Urteil über ein bestimmtes Produkt mit anderen Kunden zu teilen und so den Interessenten bei der Entscheidung zum Kauf zu helfen.

Eine gute und treffende Bewertung enthält ausreichend Details, sodass die Interessenten den Sachverhalt gut verstehen können. Hierbei sollten die Verfasser beschreiben, welche Aspekte dazu beigetragen haben, dass die Erfahrung für diese positiv, mittelmäßig oder negativ ausgefallen ist. Sie können ebenfalls darauf eingehen, was der Anbieter ihrer Meinung nach optimal gestaltet und wie dieser sich noch verbessern kann. Ein Review sollte jedoch stets freundlich geschrieben werden.

Die Bedeutung des Produkt Reviews für das Marketing

Eine Produktbewertung kann durch verschiedene Marktteilnehmer verfasst werden. Dies kann eine Bewertung durch das Unternehmen vor Einführung des Produktes auf dem Markt sein. Hierbei entscheidet das Unternehmen über die Aufnahme des Produktes in das Programm mithilfe quantitativer Kennzeichen wie den Marktanteil, Deckungsbeitrag, Umsatz und die Umschlagshäufigkeit sowie qualitativer Kriterien wie die Imagewirkung, die Vorteilhaftigkeit für das Programm sowie die Marktchancen bei neuen und alten Käufergruppen. Von Bedeutung sind ebenfalls marketingberechnende Alternativen.

Dann gibt es die bekanntere Bewertung durch die einzelnen Kunden nach der Einführung des Produktes am Markt. Der Kunde beschreibt die Produkte im Sinne seiner eigenen Erwartungserfüllung. Durch die Verwendung moderner Technologien aus dem Bereich IT wie Bewertungsportale oder Web 2.0 kann dieser seine Produktbewertungen recht einfach mit den anderen Käufern teilen.

Influencer-Marketing und das Produkt Review

Kaufinteressenten und Kunden vertrauen meistens den Empfehlungen von Freunden oder fremden Käufern aus dem Netz statt der eigentlichen Werbung des Unternehmens. Wichtig ist an dieser Stelle vor allem die Produkteinschätzung.

Öffentlich zu lesende Kundenbewertungen und Statements von Influencern zu Produkten haben einen hohen Einfluss auf die Entscheidung zum Kauf. Je jünger dabei die angesprochene Zielgruppe ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass diese auf Influencerbewertungen als Entscheidungshilfe zurückgreifen werden.

Das Influencer-Marketing ist erheblich persönlicher als der Einsatz von Bewertungen anderer Kunden, um die Verkaufsentscheidung für andere Menschen zu erleichtern. Zu den Influencern aus der YouTube-, Blogging-, und der Instagram Szene haben die Follower meistens eine eigene Beziehung.

Wichtig ist dabei, die Follower zu erkennen sich mit den Influencern durch Einblicke in dessen Situation z um Produkt vertraut zu machen

Micro- und Nano-Influencer mit einigen tausend Followern werden erheblich weniger im Bereich der Werbung empfunden als Influencer bzw. Vorreiter mit einhunderttausenden Anhängern. Stärker fällt daher die persönliche Empfehlung für ein Produkt oder eine Marke ins Gewicht.

Die Follower erwarten vor allem von Micro-Influencern wahre Bewertungen und damit ehrliche Reaktionen auf die gekauften Produkte und die Marken. Diese Glaubwürdigkeit verleiht den Produkten ihren Wert. Dies ist mit der Empfehlungssuche unter Freunden oder Familienangehörigen vergleichbar.

Für die einzelnen Unternehmen bedeutet dies, dass gerade kleinere Influencerautoritäten eine intensive Bindung an die Follower haben.

Vor allem dann, wenn das Produkt Schwächen besitzt, wird dies in dem Review deutlich beschrieben.

Kleinere Schwächen oder geringe Probleme in der Handhabung lassen Produkte meistens dennoch sympathisch wirken. Mit diesem Aspekt können die Unternehmen definitiv überzeugen.

Zugleich ist eine Produktpräsentation teilweise unterschiedlich im Gegensatz zu dem, was die Kunden auf der Produktinformationsseite eines Unternehmens sehen können. Die Darstellung vom Kunden für den Kunden offenbart meistens völlig neue Perspektiven für die Produktdarstellung, welche aus dem Marketingbereich des Anbieters so nicht beim Kunden angekommen wäre.

Im besten Fall ist es eine klare und ungeschönte Sicht auf ein einzelnes Produkt, die der Influencer seinen Anhängern bietet. Gute Artikel überzeugen – und zwar nicht ausschließlich den Influencer, sondern in erster Linie seine Follower.

Gemeinsam mit Kundenbewertungen ergibt sich für unentschlossene Interessenten dann ein passenderes Gesamtbild – die Entscheidung zum Kauf fällt dann leichter. 

Bewertungen im Bereich B2B

Generell sind positive Bewertungen im Netz wichtig, um die Kunden vom Angebot eines Anbieters zu überzeugen und den Verkauf auf diese Weise anzukurbeln. Vor allem im B2B-Bereich sind die Dienstleistungen oder die Produkte meistens höherwertiger und damit teurer als im B2C-Bereich. Daher informieren sich die Kunden umfassend, ehe diese eine Kaufentscheidung getroffen haben. Studien zur Bedeutung von Online-Bewertungen kamen zu dem Schluss, dass die Kunden den Online-Bewertungen mehr vertraut haben als den persönlichen Empfehlungen von Bekannten oder Freunden.

Die Bewertungen tragen zudem maßgeblich dazu bei, eine optimale Anerkennung aufzubauen. Hierbei gilt vor allem im B2B-Bereich: besser Klasse statt Masse. Nicht alle Nutzerbewertungen helfen genauso, den Ruf des Anbieters zu verbessern.

Seriöse Referenzen von Kunden auf der Website von Unternehmen, welche einen ausführlichen Erfahrungsbericht beinhalten, sind besonders werthaltig. Dies bestätigt auch eine Studie des Spiegel Research Centers. So kann eine Anzeige von Bewertungen auf Landingpages oder Webseiten beweisbar die Konversionsrate steigern.

Die sogenannten „Crowdsourcing“-Bewertungen, bei welchen viele Kunden ihre Erfahrungen abgeben, sind ebenfalls wichtig, stehen jedoch in ihrer Wertigkeit in aller Regel nur an zweiter Stelle. Hierzu gehören zum Beispiel die Google-Rezensionen oder andere kleinere Bewertungsportale.

Die Bedeutung von Online-Bewertungen

Vor allem erhöhen Bewertungen im Netz die Sichtbarkeit bei den Ergebnissen der Suche, vor allem in den lokalen Suchergebnissen, wie zum Beispiel bei Google Maps. So sind Online-Bewertungen ein großer Wettbewerbsvorteil.

Zugleich gibt es aufgrund der persönlichen Erfahrung in Bezug auf Rezensionen du Bewertungen belegbares Zahlenmaterial, welches den Eindruck der Umsatzsteigerung verstärkt. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein bestimmtes Produkt mit nur einer Bewertung von Kunden gekauft wird, um 65% höher als bei einem solchen ohne Bewertung. Beobachtungen von Unternehmens zeigen, dass etwa 35 Prozent aller Online-Kunden solche Produkte ausschlagen, welche kein positives Feedback von anderen Kunden bekommen haben. Wenn die Bewertungen dagegen in den Bestell- und den Informationsprozess sinnvoll und gut eingeschlossen werden, erhöht dies den Umsatz um etwa 20 Prozent. So gibt es viele Untersuchungen zu den Daten, die Amazon bereitstellt und welche verdeutlichen, dass die Reviews einen erheblichen Einfluss haben – und dies nicht nur auf den Unternehmensumsatz.

Zudem wurde in Studien festgestellt, dass positive Produktbewertungen den Umsatz auf Webseiten, welche sie optimal in das Einkaufserlebnis einschließen, um 20 Prozent erhöhen. Mit den Online-Verkäufen auf der Welt von 2 Billionen Dollar im Jahr sind die Auswirkungen der Bewertungen sehr groß. 

Das Influencer-Marketing und die Bedeutung

Das Influencer-Marketing gewinnt an Stellenwert. Erfolgreiche Vorreiter schließen Werbeverträge in Millionenhöhe ab. Viele Stars zeigen mittlerweile, wie dies erfolgreich gelingen kann. Heute gibt es eine Reihe an Social-Media-Netzwerken wie Youtube oder Facebook, wo Menschen zum Influencer werden. Vor allem über die eigentlichen Features oder Postings wie Instagram-Stories gelingt dies. Über den Erfolg bestimmt oft das Gespür dafür, was die Kunden sehen möchten.

Daas Influencer-Marketing ist ein sichtiger Teil des digitalen Marketings und bezeichnet die Integration von Marktteilnehmern mit einer hohen Reichweite in den sozialen Netzwerken zur Verbreitung von bestimmten Botschaften. Es ist eine bekannte Marketingstrategie für Entscheider, Social-Media-Experten und Marketers zur Verkaufsförderung.

Die Kompetenzen des Influencer-Marketings

Das Influencer-Marketing erfordert stets eine hohe Medienkompetenz. So suchen die Unternehmer suchen sich Vorreiter, welche bei den Zielkunden ein hohes Ansehen genießen. Die Vorreiter kooperieren mit dem Anbieter und bringen sehr viel Engagement für die Marke mit ein.

Der Kern des Influencer-Marketings besteht darin, dass Marken und Vorreiter in einer einheitlichen Regie die Inhalte erstellen, welche optimale Konsequenzen für alle Parteien mit sich ziehen. Aus der Sicht der Marken sind dies in aller Regel die Steigerung der Macht einer Marke, die Optimierung der Images oder der Verkauf bestimmter Produkte, während die Vorreiter die Ausweitung und die Zufriedenstellung und der Kunden mithilfe von qualitativ hochwertigen Inhalte anstreben. Das Wort Influencer stammt aus dem Englischen vom Verb “influence”, was beeinflussen, prägen oder einwirken bedeutet. 

Influencer-Marketing im Bereich IT

Generell besteht die Frage, ob sich die bekannte Art von Marketingmaßnahmen auch für Dienstleister aus dem Bereich IT oder Mittelständler aus dem B2B-Bereich lohnen kann. Experten halten dies nicht für sehr sinnvoll. Grundsätzlich betreibt der Mittelstand bereits sehr lange ein intensives Influencer-Marketing. Daher berichten Unternehmen in der Presse über Gastartikel von erfolgreichen Projekten oder lassen bekannte Autoren über Praxisbeispiele in dem eigenen Unternehmen schreiben. Es ist daher so, dass die Kunden der Unternehmen im Bereich B2B Zeitungen und Bücher lesen und zugleich Fachkonferenzen besuchen. Es kann daher darauf abgezielt werden, dass Gastbeiträge in Zeitschriften oder Beispiele aus der Praxis in Büchern mit den Erwähnungen der Keynotespeaker ein Vorteil für die Unternehmen sein können. So bleibt der Tipp diese Art von Marketingmaßnahmen noch besonders vorsichtig anzugehen, weil es stets ein Kampf um die Glaubhaftigkeit ist. Es darf keinesfalls zu auffällig, zu utopisch oder gar zu populistisch sein. Ansonsten kann es wie in vielen Beispielen vor allem das Gegenteil nach sich ziehen. Trotzdem kann die Nutzung solcher Vorreiter ein optimaler Baustein in der Marketingmischung eines Unternehmens sein. Hierzu gibt es viele Fachbeiträge, wie die Unternehmen die Marketingmaßnahmen und die Werbung mit IT unterstützen können.

Influencer-Marketing im B2B

Die Vorreiter lassen sich außer der Kategorisierung hinsichtlich der eigenen Reichweite weiter klassifizieren. Sowohl B2C- als auch B2B-Unternehmen sollten genau überprüfen, mit welchem Kundenkreis diese es zu tun haben möchten. Es gibt generell drei verschiedene Influencer-Typen. Der Markenkritiker ist ein Vorreiter, der dem Unternehmen, das dieser bewertet, besonders kritisch gegenübersteht. Entweder mag dieser das Unternehmen grundsätzlich nicht, weil er zum Beispiel damit eine schlechte Erfahrung gemacht hat. Oftmals kritisiert dieser auch nur ein einzelnes Produkt. Jedoch werden in der Regel solche Vorreiter nicht von dem Unternehmen beauftragt, sondern diese teilen ihre Erfahrung oder Meinung über ein Produkt oder über Dienstleistungen aus eigenem Einsatz heraus.

Der Markenliebhaber ist ein weiterer Influencertyp. Dieser ist das Gegenteil zu dem Markenkritiker und schätzt das Unternehmen sowie die Marke und hat bereits viele positive Erfahrungen mit den Dienstleistungen oder den Produkten gemacht. Daher hat dieser eine besonders positive Bindung zu dem Unternehmen.

Der Markenexperte gilt als Experte für ein gewisses Fachgebiet und ist vor alle, im Influencer-Marketing im Bereich B2B eine optimale Wahl, weil dieser für seine Zielgruppe als Berater zu einem definierten Thema fungiert. Oftmals ist dieser den Micro-Influencern beizuordnen. Experten sind gegenüber dem Unternehmen oder der Marke meist neutral eingestellt. In dessen Bewertung für ein Produkt oder einer Dienstleistung bezieht dieser Vorreiter das eigene Fachwissen ein.

Die Wirkung von Influencer-Marketing im B2B-Bereich

Das Marketing der Vorreiter kann im Bereich des B2B überzeugen. Allerdings funktioniert es anders, als es im Bereich des B2C meistens der Fall ist. Dies belegt zugleich eine aktuelle Studie. Die Kooperation zwischen B2B-Unternehmen und Vorreitern unterscheidet sich erheblich. Im Vergleich zum B2C sind Entscheidungen zum Kauf im B2B weniger durch Gefühlsbetontheit beeinflusst, denn durch Rationalität und Fakten sind diese maßgebend beeinflusst. Außerdem spielt die Reichweite eines Influencers im B2B-Influencer-Marketing lediglich eine untergeordnete Rolle. Für die B2B-Unternehmen ist es wichtiger, Vorreiter für sich selbst zu gewinnen, die die teilweise besonders speziellen oder Nischen-Produkte durch einen Rückgriff auf das eigene Fachwissen bewerten. Aus diesem Grund sind Markenexperten im Marketing der B2B-Influencer meistens eine gute Wahl.

Beim Marketing der B2 -Influencer besteht meistens das Risiko, dass ein Vorreiter die jeweilige Marke überstrahlt. Zudem haben die meisten Unternehmen die Besorgnis, dass eine Vorreiter-Marketing-Kampagne außer Kontrolle geraten kann oder dass die definierten Ziele nicht zu erreichen sind. Eine bedeutende Herausforderung ist, den geeigneten Vorreiter für das Marketing bzw. das Produkt oder die Dienstleistung finden zu können. Die Werbung ist hier wesentlich. Eine kampagnenorientierte, meist kurzfristig angelegte Influencer-Kampagne kann sich nicht zugleich auf das B2B-Gebiet übertragen. In aller Regel sind die Produkte im Bereich des B2B erklärungsbedürftiger. Dies betrifft vor allem die komplexen Technologien in Hightech und IT. Oftmals wissen die Vorreiter in der B2B-Branche nicht, dass diese als solche tätig sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen