“Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.” (Heraklit von Ephesos). Besonders in Unternehmen verändern sich Team- und Abteilungsstrukturen regelmäßig. Sei es in agilen Scrumorganisationen oder Spotify-Modellen (Squads). Doch wie können solche Veränderungen so vereinfacht werden, dass die Organisation sich fast von selbst immer wieder erneuern und verändern kann?

Das Problem ist, dass gerade in agilen Organisationen Veränderungen ein Chaos für Management und Personalabteilung darstellen (Selbstorganisation -> Personalabteilung verliert den Überblick) und in klassischen Organisationen oftmals vor lauter Vorschriften fast unmöglich sind. Wie kann also eine Organisation sich selbstlernend verändern und dies in Abstimmung mit Management und Personalabteilung?

Ich widme mich in diesem Artikel nur der Aufbauorganisation. Natürlich müssen Sie noch Prozesse und Kultur sinnvoll verankern. Dazu habe ich folgende Lesetipps:

Schritt 1: Schreiben Sie Standardprozeduren

Im ersten Schritt sollten Sie eine genaue Prozessanalyse machen und schauen welche Standardprozeduren es gibt sprich Veränderungstypen. Meiner Meinung nach sind es:

  • Team/Squad gründen
  • Team/Squad auflösen
  • Team in Abteilung/Tribe versetzen
  • Team in Abteilung/Tribe auflösen
  • Mitarbeiter versetzen
  • Team/Squad umbenennen
  • Abteilung/Tribe umbennen

Definieren Sie die notwendigen Schritte inkl. Ansprechpartner der Veränderungstypen in der Organisation und veröffentlichen Sie diese Liste in aktualisierbaren Listen (Wiki, Confluence, Sharepoint,…).

Schritt 2: Wenden Sie diese auf die Organisation an

Mithilfe dieser Liste können Sie als Manager das Projekt: Organisationsveränderung definieren und anhand der Listen kann jeder Squadlead, Projektleiter, Teamleiter usw. eine Veränderung in der Organisation selbst durchführen und weis immer was zu tun ist. Ich möchte Ihnen den großen Vorteil anhand eines Beispiels aufzeigen.

Beispiel der Umsetzung

Im folgenden möchte ich anhand eines praktischen Beispiels zeigen wie man eine Organisation im Aufbau mit Standardprozeduren verändern kann. Wir haben im Beispiel einen IT-Dienstleister mit einer Anforderungsanalyse-Abteilung und einer Softwareentwicklungsabteilung geteilt nach Frontend, Backend und Operating. Wir wollen einige Teams aufgrund der Größe teilen und eine neue Abteilung für das Operating gründen.

Aufbauforganisation aendern
Aufbauorganisation ändern

Nun haben Sie als Manager dieses Zielbild definiert. Schauen Sie nun auf wie durch die Anwendung der Standardprozeduren auf das Zielbild kommen. Im Beispiel wäre das wie folgt:

  • Team Konzeption gründen (Team gründen)
  • Mitarbeiter aus UX-Design und Analyse in Konzeption versetzen (Mitarbeiter versetzen)
  • Team Frontend Finance und Team Automotive gründen (2x Team gründen)
  • Mitarbeiter aus Team Frontend in Team Frontend Finance und Team Automotive versetzen (Mitarbeiter versetzen)
  • Neue Abteilung Operating gründen (Abteilung gründen)
  • Teams Operating Server und Operating Software gründen (2x Team gründen)
  • Mitarbeiter aus Operating in Operating Server und Operating Software versetzen (Mitarbeiter versetzen)
  • Team Operating auflösen (Team auflösen)

Sie merken, dass Sie als Manager die Standardprozeduren auf die Veränderung der Organisation einfach zuordnen können. Nun können Sie einen Projektleiter einfach den Plan inkl. der Standardprozeduren übermitteln und er kann die Veränderung durchführen. Alternativ können Sie das Change-Projekt auch auf die verschiedenen Abteilungsleiter übertragen, da jeder anhand der Standardprozeduren weis, was zu tun ist. Es ist nur die Abfolge also die Reihenfolge wichtig.

Fazit

Veränderungen sind wichtig und es gilt diese auch in ständig verändernden Organisationen mit Management und Personalabteilung abzustimmen. So sollen diese für alle Abteilungen und Teams problemlos auch möglich sein. Die Empfehlung ist es Standardprozeduren zu entwerfen und diese wie in der objektorientierten Programmierung auf die Organisation immer und immer wieder anzuwenden. So können Sie die Organisation selbstlernend sich immer wieder abgestimmt mit Management und Personalabteilung sich verändern lassen.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/b%C3%BCro-menschen-angeklagt-2539844/

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Avatar
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen