Sie sind Student und das Studium neigt sich dem Ende zu oder aber Sie haben bereits ein wenig Berufserfahrung, wollen aber nochmal ganz neu durchstarten? Assistenzpositionen scheinen dabei eine äußerst gute Möglichkeit zu sein, sich in einem Unternehmen ganz nach oben zu arbeiten. Aber wie genau sehen die Anforderungen und Aufgaben für so eine Position überhaupt aus und welche Vor- und Nachteile ergeben sich?

Anforderungen an Assistenten

Als Assistent ist man vor allem eins: Das Bindeglied zwischen Geschäftsführung und den darunter liegenden Abteilungen. Diese übertragene Macht ist nicht immer leicht zu händeln. Schließlich ergeben sich besonders zwischen diesen beiden Parteien oft Unstimmigkeiten, die eventuell sogar über Ihren Rücken ausgetragen werden. Das bedeutet, dass Sie innerhalb von Assistenzpositionen, vor allem eine starke Durchsetzungskraft besitzen müssen. Aber auch andere weitere Soft Skills sind bei Assistenzpositionen enorm wichtig:

  • Verlässlichkeit 
  • Engagement & Arbeitswille
  • selbständiges Arbeiten und analytisches Denken
  • hohe Belastbarkeit
  • Organisations- und Planungstalent
  • starke Kommunikationsfähigkeit

Vor- und Nachteile von Assistenzpositionen

Viele Unternehmen vergeben mittlerweile auf Vorstands- oder Geschäftsführungsebene Assistenzpositionen, die meist auch ein gutes Anfangsgehalt beinhalten.

Assistenzpositionen bedeuten dabei vor allem das Vorbereiten von Entscheidungen und das Sammeln und Auswerten von wichtigen Daten, sowie die Protokollführung und anschließende Teilnahme an wichtigen Entscheidungssitzungen.  Außerdem gehört dazu u.a. auch noch

  • das Erstellen von Analysen
  • Planung und Durchführung von eigenen Projekten
  • Betreuung und Controlling anderer Projekte
  • Unterstützung und Beratung in Strategiefragen
  • Teilnahme an Entwicklungsprozessen
  • Planung von Terminen und Reisen

Diese vielen Aufgaben bedeuten natürlich eine Menge Verantwortung, die einige Vor-und Nachteile mit sich bringen.

Vorteile

  • meist keine Berufserfahrung nötig
  • Kennenlernen des gesamten Unternehmens 
  • Möglichkeit viele Kontakte zu knüpfen
  • Einblick in viele verschiedene Abteilungen und Bereiche
  • oftmals gute Einstiegsgehälter
  • anschließend gute Aufstiegschancen 

Nachteile

  • überdurchschnittliches Engagement
  • hoher Arbeitsdruck
  • große Verantwortung
  • oftmals viele Überstunden
  • zeitliche Flexibilität
  • intensive Beobachtung und große Konkurrenz

Fazit

Assistenzpositionen sind eine optimale Möglichkeit um zu Lernen und stellen daher für viele auch ein ideales Karriere-Sprungbrett dar. Dem vorausgesetzt steht natürlich, dass die Zuarbeiten zur Geschäftsführung möglichst harmonisch abläuft. Denn wer sich mit seinem Vorgesetzten gut versteht, hat es schließlich einfacher die Karriereleiter empor zu klettern.

Aber es ist natürlich auch Vorsicht geboten, denn als verlängerter Arm der machtvollen Geschäftsleitung stehen Sie auch gerne mal zwischen den Stühlen und brauchen Talent sich aus solchen Situationen möglichst taktvoll heraus zu manövrieren. Sie müssen also fähig sein, in diesem Dreieck auch eine eigene Position einzunehmen, ohne dabei die anderen Parteien vor den Kopf zu stoßen. Wenn Ihnen dies nicht gelingt, kann sich ihr Sprungbrett nämlich auch ganz schnell zum Karriereknick entwickeln.

Wenn Sie noch mehr zum Thema Agilität und Digitalisierung in Unternehmen erfahren wollen, dann lesen Sie doch auch folgende Artikel zu diesen Themen:

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie können dem Blog helfen, indem Sie rechts in der Seitenleiste oder in der Mitte/Ende des Beitrags auf eine Werbeanzeige klicken. Das Forschungsprojekt erhält dadurch einen Euro.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne!

Bildquelle: Pixabay.com

Avatar
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen