Schon lange gibt es ein Internet Meme, welches den Unterschied zwischen einem Boss und einem Leader zeigt. Ich habe das Meme letztes für einen meiner Vorträge neu gezeichnet und dabei viel mir auf, dass es eine dritte Dimension gibt und dieses sehr bekannte Bild sogar langsam wieder etwas veraltet ist. In dem Meme ist der Boss klassisch nach Command and Control, der Leader ein Vorreiter*in und geht mit dem Team voran. Doch was ist mit dem neuen agile Leader? Der agile Leader*in ist eine Person, welche das Team selbstorganisiert arbeiten lässt und kümmert sich um die passenden Rahmenbedingungen. Ich habe deswegen eine dritte Dimension zum Bild hinzugemalt. Der Agile Leader arbeitet um das Team herum, schafft die passenden Rahmen und in diesem Fall räumt er einen Stein weg, welcher dem Team bei der Arbeitsausführung im Weg wäre.

Lesetipp: Teamentwicklung für Führungskräfte

Boss leader agile unternehmen q
Unterschied zwischen Boss, Leader und dem agile Leader

Der Boss

Der Boss zeichnet sich durch den autoritären Führungsstil aus. Alle Fäden gehen beim Boss zusammen und er befiehlt nach dem Top-Down Prinzip und kontrolliert die Ausführung. Anweisungen gibt es nur vom Boss. Er ist eine wahre Autorität durch seine Macht. Dieser Stil kann schnell durch zu Frust und Verlust von Motivation kommen und funktioniert auf Dauer nur mit strengen Anweisungen und Micromanagement.

Der Leader

Der Leader stellt den partizipativen Führungsstil dar. Er ist kooperativ und arbeitet im Team mit. Der Leader übernimmt Verantwortung und geht auch mit in die Projekte und ins Tagesgeschäft. Er ist sozusagen ein Vorbild und sorgt so für Motivation. Auch bezieht er stark die Meinungen des Teams ein. Dieser Stil hat sich viele Vorteile und motiviert durch den eigenen Antrieb. Man entfacht das Feuer im Team. Jedoch kann es auch passieren, dass das Team hinter dem „Superleader“ einfach untergeht und sich denkt: Der Leader wird es schon machen. Es hat also eine sehr schwere Rolle.

Der Agile Leader

Agilität ist immer wichtiger in Unternehmen und ich fragte mich was beim agile Leader anders ist. Eine Führungskraft muss und kann nicht immer voll im Team stehen und alles gut können. Die Führungskraft soll dem Team eine Bühne bieten und es gilt diese Bühne zu bauen damit das Team abrocken kann. Es ist wie im Bild unten – der agile Leader steht hinter dem Vorhang und sieht zu, wie sein Team rockt.

agile leader dominic
Der agile Leader bietet dem Team eine Bühne

Ich glaube, dass der agile Leader dem Team Raum gibt – an Herausforderungen zu wachsen. Dazu muss er loslassen und schauen, dass die Umgebung also die Rahmen passen damit das Team inspiriert ist und wachsen kann. Meine Erfahrung ist, dass sich Teams stark zurücknehmen sobald die Führungskraft zu stark mitarbeitet und die Führungskraft wird – ob sie will oder nicht – zum Star. Doch eigentlich sollte das Team der Star werden.

Ich habe deswegen das bekannte Meme erweitert. Teilen Sie das Meme gerne in Social Media und auf dem privaten Blog – Sie haben meine Genehmigung solange Sie nicht den Quellennachweis entfernen (meine URL).

Fazit

Ich denke, dass der agile Leader nicht immer mitmachen muss und überall der starke Mann/Frau an der Front ist. Es ist vor allem wichtig dem Team zu ermöglichen selbstorganisiert zu arbeiten. Wenn der Leader immer wieder vorne weg geht, wird das Team genau so unselbstständig sein wie beim Boss – finde ich. Es ist zwar etwas motivierter als beim Boss aber generell glaube ich nicht, dass eine Führungskraft immer vorne stehen muss und damit auch alles gut können muss. Ich finde meine Erweiterung des Bildes als einen spannenden Impuls und hoffe, dass es auch Ihnen Impulse für Ihre Führung gibt.

Genderhinweis: Seit Anfang 2022 achte ich darauf, dass ich immer genderneutrale Formulierungen verwende. Voe 2022 habe ich zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen