COVID-19 zwingt Menschen im Homeoffice zu arbeiten und Manager stehen vor einer neuen Herausforderung: Führung von virtuellen Teams. Doch wie kann ich die Stimmung der virtuellen Teams messen ohne jeden dauerhaft anzurufen. Dauerhaftes Anrufen ist wichtig aber übertreibt man nervt es den Mitarbeiter und kostet der Führung zu viel Zeit.

Lesetipp: Kontrolle von Remote Arbeit

Auch erreichen Sie durch anrufen nur Einzelmeinungen und erfassen nicht das wirkliche System. Sie sollten als Manager aber am Gesamtsystem arbeiten statt an wenig wichtigen Details. Doch wie geht das?

Lesetipp: Manager sind wie Gärtner

Arbeiten Sie wie ein Gärtner am gesamten System!

Schon Peter Drucker (2004) sagte: “culture eats strategy for breakfast” und es gilt vor allem bei virtuellen Teams die Kultur und Werte trotz Distanz zur überprüfen. Ich habe dazu das Spotify Healthcheck Modell gefunden (vgl. Spotify 2020 und Abbildung). Dies beinhaltet ein Kartendeck mit ausgewählten Werten, welches Sie flexibel anpassen können und die Zufriedenheit der einzelnen Teams alle 14 Tage durch Ampeln überprüfen.

Mein persönliches Spotify Health Check Modell

Tipp: Laden Sie sich die Vorlage gerne hier und passen Sie diese an!

Ein Vertreter des Teams übermittelt Ihnen durch Ampelfarben die jeweilige Stimmung im Team. Die Teams wählen zwischen den drei Ampelfarben (Rot, Gelb, Grün). Die Indikatoren auf den Karten geben dazu Hinweise. Packen Sie nun alle Ergebnisse in eine Tabelle (vgl. Abbildung 31). Die jeweiligen Spalten helfen den Teamleitern die Stimmung im Team zu erkennen. Beispielsweise: Team 2 ist mit so ziemlich allem zufrieden. Team 3 hat viele Probleme, jedoch gibt es einen positiven Trend bei fast allen Punkten (vgl. Abbildung).

In den Reihen kann ich als Abteilungsleiter Muster erkennen, also am Gesamtsystem statt am einzelnen Team arbeiten. Abbildung 31 zeigt: Jedes Team hat Spaß bei der Arbeit (und der Trend geht sogar noch weiter nach oben!). Motivation scheint demnach kein Problem zu sein. Allerdings machen die Prozesse Probleme. Mit der Zeit wird das sicherlich auch den Spaßfaktor bei der Arbeit beeinträchtigen.

Messen Sie auch, ob mehr Ampeln bspw. Grün waren als in der Befragung vorher. Ist das der Fall, dann geht die Tendenz nach oben. Dies zeigt ob sich ein Status verändert und in welche Richtung, sodass Sie reagieren können. Im Gesamtbild kann man sehen, dass viele Pfeile nach oben zeigen. Das bedeutet, dass der Verbesserungsprozess (der wichtigste Prozess überhaupt) funktioniert.

health modell
Fiktive Auswertung der Spotify Karten

Tipp: Nutzen Sie für die technische Umsetzung ein Open Source Tool wie Lime Survey oder Oh My Form. Dann sind auch die sensiblen Daten sicher gespeichert!

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/homeoffice-zuhause-arbeit-4980353/

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Falls es noch Fragen gibt, können Sie mich gerne anrufen. Hierzu einfach im Buchungssystem nach einen freien Termin schauen. Ich nehme mir jeden Monat einige Stunden Zeit um mit Lesern zu interagieren.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Avatar
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen