Motivation der Roundtables zu Agilität

Die digitale Transformation, Big Data und die vierte industrielle Revolution sind eine große, wenn nicht sogar die größte, Herausforderung für Unternehmen in jeder Branche. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese in jede Einheit von Unternehmen Einzug nehmen wird. Gemeinsam mit diesem Trend, wird die Dynamik und Komplexität deutlich zunehmen. Die Erwartungen werden sich schlagartig verändern und Unternehmen werden in einem Spannungsfeld zwischen traditioneller Wertschöpfung und neuen digitalen Geschäftsmodellen stehen.

In Deutschland wird das Wirtschaftswachstum vor allem durch Konzerne und mittelständische „Traditionsunternehmen“ forciert, welche aufgrund ihrer Innovationsfähigkeit und Technologiekompetenzen eine wichtige Stütze sind. Führende Magazine haben festgestellt, dass aktuelle klassische Ansätze in solchen Traditionsunternehmen im Kontext des digitalen Wandels nicht immer  optimal sind. So ist anscheinend nötig, die Werte dieser Traditionsunternehmen, also ihren Fokus auf nachhaltiges Unternehmenswachstum, langfristige und enge Kunden- und Lieferantenbeziehungen sowie die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter, erfolgsversprechend in das digitale Zeitalter zu überführen. Die große Herausforderung dieses Wandels ist der Zielkonflikt zwischen der langfristigen Strategie der Traditionsunternehmen und der hohen Geschwindigkeit sowie Komplexität von Innovationen und Veränderungsprozessen des digitalen Wandels.

Einen Ansatz, um auf die genannten „VUCA“ Charakteristiken des digitalen Wandels zu reagieren, sieht das Forschungsprojekt darin, die Fähigkeit eines Unternehmens, flexibel und schnell zu agieren, zu erhöhen. Konzepte, um Agilität in Unternehmen zu fördern sind bereits zahlreich in akademischer Literatur vorhanden und viele „agile“ Fallbeispiele in schnell wachsenden Technologie Startups zu finden, welche sich mit agilen Methoden in den Markt der deutschen Traditionsunternehmen drängen. Jedoch ist die Anwendbarkeit in „Traditionsunternehmen“ noch unzureichend geklärt, da in Startups kein vergleichbarer Wandel stattfindet und somit keine Übertragbarkeit garantiert werden kann.

Ziel des Austausches ist es, gemeinsam zu überlegen, wie Traditionsunternehmen den Herausforderungen der digitalen Transformation begegnen können und wichtige Kernbereiche des Unternehmens digitaler und agiler wandeln können. Lesen Sie hier auch die Nachberichte der Roundtables oder mehr zur Motivation der Forschung.

Teilnehmer der Roundtables zu Agilität

Teilnehmer des Roundtable lassen sich vor allem in 2 Gruppen aufteilen. Zudem dürfen keine kommerziellen Interessen bestehen oder Dienstleistungen im Bereich der Organisationsentwicklung angeboten werden.

  • Manager mittelständischer Unternehmen
  • Bereichsleiter von Konzernen

Wichtig ist, dass Sie Manager oder Führungskraft eines Traditionsunternehmens mit Erfahrung sind. Die Forschung konzentriert sich auf den deutschen Mittelstand und Konzerne. Der Austausch soll neutral und aus Sicht von Managern stattfinden, welche sich aktuell in der digitalen Transformation befinden. Da der Fokus auf Entscheidern von Unternehmen liegt, ist keine Teilnahme möglich, wenn Sie Freelancer oder Senior Consultant mit Fokus auf Organisationsentwicklung sind. Sie können mich jedoch trotzdem kontaktieren, da ich zusätzlich auch gelegentliche Barcamps mit Freelancern veranstalte.

Häufigkeit und Ablauf des Roundtable

Roundtable vor Ort

Alle 3-6 Monate lade ich zu Roundtables zum Thema Agilität ein. Die Roundtables finden in einer Location in München oder Nürnberg statt. Hier treffen sich 10-12 Teilnehmer und diskutieren von 9 – 13:30 Uhr über die Themen der Doktorarbeit. Ich stelle dort zudem meine Ergebnisse vor. Die Veranstaltung ist kostenlos und ich übernehme das Catering. Durch den Roundtable evaluiere ich meine Ergebnisse alle 6 Monate, um mit dem Forschungsprojekt immer am Puls der Zeit zu sein.

Nehmen Sie am Roundtable teil!

Sie führen ebenfalls erste Pilotprojekte mit agilen Methoden oder versuchen sogar Halocracy in Ihrem Unternehmen zu etablieren? Dann sind Sie genau der richtige Kandidat für unsere Roundtables. Sie können gerne mit mir Kontakt aufnehmen und erhalten anschließend eine Einladung. Schreiben Sie mir dazu einfach über das Kontaktformular – ich freue mich auf jeden Teilnehmer. Ebenfalls suche ich immer Partner für Workshops zu den Themen: Agilität und digital Leadership.

Aktuelle Roundtables

Abgeschlossene Roundtables

  • Roundtable 1 – Wie organisieren Sie ihr Unternehmen “agil und “evolutionär”? (21.07.2016 in Nürnberg).
  • Roundtable 2 – Wie gestaltet sich ein agiles und evolutionäres Unternehmen? (22.09.2016 in Nürnberg)
  • SonderRoundtable: Wie gestalten Sie Ihr Unternehmen agil und digital? Öffentliches Barcamp mit Xing Anmeldung (30.09.2016 in Nürnberg )
  • Roundtable 3 – Arbeit 4.0 und Digital Leadership (26.01.2017 in Nürnberg)
  • Roundtable 4 – Digital Workplace (15.02.2017 in Tübingen)

Kommende Roundtables

  • Roundtable 5 – wird im September 2017  in Nürnberg stattfinden

Sie sind zum ersten mal dabei?

Sie sind das erste mal beim Roundtable und fragen sich, wie der Ablauf ist? Wenn Sie zum ersten mal dabei sind, lade ich Sie für gewöhnlich rechtzeitig zum nächsten Roundtable ein. Sie müssen nichts vorbereiten und können einfach zuhören bzw. sich den Roundtable anschauen. Sie werden dort ein Gefühl bekommen, ob sich der Roundtable und Ihre persönlichen Interessen decken. Dann können Sie spontan in den Dialog eintreten oder von Ihren Unternehmen erzählen. Kurz gesagt: Kommen Sie einfach vorbei und schauen Sie es sich an. Sie werden schnell erkennen, an welcher Stelle Ihr Beitrag zum Roundtable erfolgen könnte.

Was hat das Forschungsprojekt davon?

Motivation des Roundtables ist der offene Dialog zu meiner Forschung. Ich wähle jeden Teilnehmer sorgsam aus und achte auf eine gemischte Gruppe. Da ich als Forscher neutral bin, lasse ich den Teilnehmern die Aufgabe meine Forschung zu bewerten und lasse dieses Feedback anschließend einfließen. So vermeide ich “den Elfenbeinturm” und bringe das Thema immer wieder nahe an die Praxis. Als wissenschaftliche Arbeit werden alle Ergebnisse kostenfrei in akademischen Journalen veröffentlicht.  Ich halte mir jedoch vor, aufgrund der Kostenfrage, gelegentlich ein Unternehmen den Roundtable sponsern zu lassen. Konkret: Raum und Catering werden dann vom jeweiligen Unternehmen übernommen. Aus diesem Grund, finden die Treffen meist in einem teilnehmenden Konzern statt.

Workshops zu agilen Unternehmen

Wir führen im Verlauf des Projekts ebenfalls Workshops zu agilen Unternehmen durch. Hier untersuchen wir agile Unternehmen und bilden ihre Interpretation von Agilität in einer Fallstudie ab. Auch diese Fallstudien werden im Roundtable diskutiert.

Fordern Sie Informationen zum Roundtable an!

Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular, auf XingLinkedIn oder folgen Sie mir auf TwitterFacebook oder via Newsletter.
Gerne auch per Mail an: kontakt@agile-unternehmen.de

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

Beim Absenden wird streng auf Datenschutz geachtet!

Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*