Sie haben ein tolles Softwareprodukt und auch schon erste Kunden? Nun soll das Produkt auch im Markt skaliert werden und erste große Kunden damit bedient werden? Diese Herausforderungen haben viele Unternehmen und Startups. Um Empfehlungen zu geben habe ich ein Rahmenwerk erstellt, welches ich im folgenden vorstellen möchte. Es dient als Impuls für Ihre Strategiefindung.

Meine Idee zur Skalierung eines Softwareprodukts durch spezialisierte Squads

Meine Idee ist, dass Sie ein Team formen, welches das Produkt nach Scrum sinnvoll und gut entwickelt. Es erhält Anforderungen und Feedback durch ein Technology Board. Das Produkt wird für Kunden von Spezialteams angepasst.

Beispiel: Stellen Sie sich das wie einen Laptop vor. Sie stellen den Laptop mit Grundeinstellungen und die Spezialteams installieren auf den Laptop je nach Nutzer bestimmte Software und passen den Laptop damit an.

Das Technology Board

Das Technology Board besteht aus den Architekten sowie den Lead-Entwicklern und verhandelt mit den Kundenverantwortlichen, welche Funktionen notwendig sind. Wichtig ist, dass das Produkt als zentrale Plattform durch die jeweiligen Spezialteams, welche ich gleich erkläre, anpassbar ist. Im Board sitzt aus jedem Spezialteam ebenfalls ein Vertreter.

Spezialisierung auf Branche und DAX-Konzerne

Nun bilden Sie für spezielle Branchen wie z.B. Automotive eine Unit, welche das Produkt auf die Anforderungen der Branche anpasst und über Branchen-Know-How verfügt. Jede Branche hat einen Ressortleiter und verfügt über verschiedene kleine Squads (2-5 Entwickler) mit Key Account Manager pro Kunden, welche diese auf den Kunden individuell anpassen. Intern tauschen sich die Squads mit Branchen-Know-How aus.

Für DAX-Konzerne empfehle ich direkt spezialisierte Einheiten, welche das Produkt direkt anpassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass DAX-Konzerne oft so spezielle Anforderungen haben, dass diese nicht mit anderen Kunden oder der Branche vergleichbar sind.

Lesetipp: Spotify Modell

Fazit: Die Vorteile

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Durch das stabile Grundprodukt haben Sie einen Baustein für das Marketing. Anschließend passen Sie das Produkt an konkrete Herausforderungen der Branchen an. Das erleichtert Ihnen den Vertrieb, da Kunden direkt merken: “Dieser Dienstleister versteht meine Probleme und spricht meine Sprache”. Umso mehr Know-How Sie pro Branche aufbauen umso einfacher wird es. Weiterhin setzen Sie auf passgenaue Lösungen für DAX-Konzerne, welche viel Potential bezüglich Umsatz bieten.

Bildnachweis: Geschäft Foto erstellt von yanalya – de.freepik.com

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie können dem Blog helfen, indem Sie rechts in der Seitenleiste oder in der Mitte/Ende des Beitrags auf eine Werbeanzeige klicken. Das Forschungsprojekt erhält dadurch einen Euro.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne!

Avatar
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen