Im Zuge des Forschungsprojekt betreue ich ebenfalls Bachelor- und Masterarbeiten. Die Ergebnisse dieser Arbeiten werden natürlich ebenfalls im Blog veröffentlicht. Wenn Sie eine der Arbeiten lesen möchten, dann schreiben Sie mir einfach. Die Themen sind Agilität sowie Digitalisierung bzw. digitale Transformation.

Tipp: Schauen Sie auch in meine Buchvorschläge zur Erstellung von Abschlussarbeiten.

Call for Articles: Wenn Sie eine spannende Abschlussarbeit geschrieben haben, können Sie gerne einen Zusammenfassung davon schreiben (ca. 1000 Wörter oder mehr) und ich veröffentliche diese auf meinen Blog. Diese kann sowohl für eine Bewerbung sinnvoll sein als auch für die eigene Reputation. Einfach eine Mail an abschlussarbeit@agile-unternehmen.de senden.

Lesetipp: Masterarbeit oder Bachelorarbeit veröffentlichen

Tipp: Sie sind Student und schreiben gerade eine Abschlussarbeit, aber Sie wissen nicht so richtig wie Sie das Themen finden sollen, wo es Literatur gibt und wie Sie eine Forschungsfrage aufziehen? Dann finden Sie in meinen Artikel einige Hilfestellungen!

Lesetipp: Thema und Forschungsfrage finden

Das digitale Homeoffice – Eine empirische Untersuchung des Arbeitsplatzes (Masterarbeit – laufend)

AUFGABENSTELLUNG

Die Digitalisierung schreitet weiter voran und die Verbreitung von Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglicht einen zunehmend digitalen Arbeitsplatz. Offene Büroflächen, Homeoffice, mobile Arbeit und virtuelle Teams finden Einzug in deutsche Unternehmen.

Durch die die hohe Qualität und Verfügbarkeit von Kommunikationstechnologien, angepasster Geschäftsprozesse und die hohe Nutzung mobiler Geräte als zentrale Faktoren, ist heute eine standortunabhängig Arbeitsweise ermöglicht. So finden sich in vielen Unternehmen mittlerweile Arbeitsmodelle, welche ein regelmäßiges Homeoffice erlauben.

ZIELSETZUNG

Ziel der Arbeit ist den aktuellen Stand des Homeoffice herauszuarbeiten und anschließend die Verbreitung auf Basis einer Befragung festzulegen. Mithilfe von Interviews soll die Produktivität im Homeoffice bestimmt werden.

ZEITRAUM

September 2017 bis März 2018

Digitalisierung des Marketings – Status Quo in deutschen KMU (Bachelorarbeit – laufend)

AUFGABENSTELLUNG

Die Digitalisierung wird das Arbeitsleben in den kommenden Jahren erheblich verändern – in so gut wie allen Bereichen. Wer sich nicht vorbereitet, wird ein Problem bekommen, so ein Artikel von die Welt. Der digitale Wandel verändert also zunehmend unser Berufsleben. Ohne Computer und Internet steht die Arbeit heute in vielen Betrieben still. Auch im Marketing wird sich verändern und  viele Unternehmen nutzen neue Modelle wie Content Marketing und Social Media sowie E-Mail Marketing. Doch es findet sich weiterhin ein Mix aus digitalen und analogen Marketingmethoden.

ZIELSETZUNG

Ziel der Arbeit ist es die Ansätze der Digitalisierung der Digitalisierung im Marketing von deutschen KMU zu untersuchen.

ZEITRAUM

November 2017 bis Januar 2018

Führung, Organisation und Arbeit im Wandel – klassisch, agil und digital? (3 Bachelorarbeiten – alle Beendet)

Im Zuge von 3 Bachelorarbeiten soll die Veränderung von Arbeit, Führung und Organisationsentwicklung im klassischen, agilen und digitalen Kontext untersucht werden.

Die Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen, vor denen Unternehmen heute stehen. Sie beschleunigt und intensiviert sämtliche Arbeitsprozesse und -beziehungen. Vorgesetzte werden dadurch vor neue Herausforderungen gestellt.

Ziel der Bachelorarbeiten ist es die Veränderung von Führung, Arbeit und Organisationsentwicklung im Kontext der digitalen Transformation darzustellen. So wird anhand einer Literatur die Führung in der klassischen Welt, der agilen Welt sowie der digitalen Welt gegenübergestellt. Die Literaturanalyse wird durch 5 Interviews gestützt.

  • Literaturanalyse zu Führung/Arbeit/Organisationsentwicklung (Unterschied 1990 – 2017)
  • Fokus auf klassisch, agil und digital
  • Interviews zur Zukunft der Arbeit/Führung/Organisationsentwicklung (5 Stück)

Zeitraum

April bis August 2017

Der digitale Arbeitsplatz – Eine empirische Untersuchung am Beispiel eines ausgesuchten Unternehmens (Beendet)

AUFGABENSTELLUNG

Die Digitalisierung wird das Arbeitsleben in den kommenden Jahren erheblich verändern – in so gut wie allen Bereichen. Wer sich nicht vorbereitet, wird ein Problem bekommen, so ein Artikel von die Welt. Der digitale Wandel verändert also zunehmend unser Berufsleben. Ohne Computer und Internet steht die Arbeit heute in vielen Betrieben still. Handwerker fertigen mit digitaler Hilfe Möbel oder Autoteile, Architekten erstellen in Windeseile Baupläne, wo sie vorher aufwendige Zeichnungen anfertigen mussten.

ZIELSETZUNG

Ziel der Arbeit ist es die Ansätze der Digitalisierung des digitalen Arbeitsplatz an einem konkreten Unternehmen zu erarbeiten und diese mit 5 erfahrenen Mitarbeitern zu evaluieren auf Realisierbarkeit evaluieren.

ZEITRAUM

Mai bis August 2017

Consulting 4.0 – Mittelstand berät Mittelstand (beendet)

Aufgabenstellung

Die Unternehmensberatung ist eine der Branchen, die exzellent von der Digitalisierung profitiert. So werden durch Beratungen viele digitale Projekte bei großen Unternehmen unterstützt und durchgeführt. Doch wie sieht es eigentlich in der Branche selbst aus? Selbst in einem klassischen People Business mit komplexen Dienstleistungen muss darüber nachgedacht werden, ob und wie Beratung virtualisiert oder digital unterstützt werden kann.

Zielsetzung

Ziel der Arbeit ist es die Ansätze der Digitalisierung im Consulting zu erarbeiten und diese mit 5 erfahrenen Senior Consultants auf Realisierbarkeit evaluieren.

Zeitraum

Mai bis August 2017

Die Ergebnisse können im Artikel zur Beratung 4.0 eingesehen werden!

Bimodale IT – Verbindung von traditioneller und agiler IT – Masterarbeit (Beendet) – Bericht folgt!

Fragestellung

Wer die Bimodale IT beherrscht, steht im digitalen Business besser da (Gartner 2016).
Weiterhin stellt Gartner fest, dass Bimodale IT-Organisation die Anforderungen digitaler Geschäftsmodelle hinsichtlich Flexibilität, Time-to-Market und Innovation erfüllen. Auch John Kotter stellte die These auf: „Organisationsstrukturen sind nicht dafür geeignet schnelles und agiles handeln zu ermöglichen“. Organisationen brauchen laut aktueller Literatur also ein duales Betriebssystem: Stabilität und Agilität. Hierarchien und Netzwerke so Kotter. Gartner dagegen spricht von einer IT-Organisation der zwei Geschwindigkeiten als Lösung dieses Szenarios.
Jedoch ist die aktuelle Umsetzung dieser Bi-Modalen oder Two-Speed IT noch stark umstritten und Unternehmen stehen vor der Frage wie die Rahmenbedingungen für ein solches Modell aussehen könnten.

Zielsetzung

Ziel dieser Arbeit ist es, die Rahmenbedingungen für eine solche Bimodale IT mithilfe von Literatur zu definieren. Anschließend wird dieses Rahmenwerk mithilfe von Managern evaluiert und auf Basis von Literatur und Interviews eine fiktive Fallstudie mit einer konkreten Umsetzung des Rahmenwerks konzeptioniert.

Zeitraum

September 2016 bis März 2017

Unternehmen im Wandel – Holokratie, Demokratie oder Soziokratie? – Bachelorarbeit (beendet)

Fragestellung

Deutsche Unternehmen steuern auf drastische Veränderungen zu. Durch Trends wie Industrie 4.0, Big Data und die digitale Transformation werden Märkte und Unternehmen dynamischer und komplexer. Um diesem Herausforderungen begegnen zu können, wird ein struktureller Wandel von Unternehmen vorgeschlagen. Hierzu existieren drei Ansätze für moderne Manager, ihr Unternehmen zu reorganisieren:

  • Holokratie
  • Demokratie
  • Soziokratie

Zielsetzung

Ziel der Bachelorarbeit ist es, diese drei Konzepte zu analysieren und die wesentlichen Charakteristiken aus der Literatur zusammenzufassen. Anschließend wird nach weiteren Ansätzen gesucht. Alle Ansätze werden gemeinsam mit 4-6 Managern analysiert. Ziel ist eine Relevanzprüfung der Konzepte und die Wirkung auf deutsche Manager zu evaluieren.

Die Ergebnisse können im Artikel zur Bachelorarbeit eingesehen werden!

 

Verwendete Quellen anzeigen

http://de.freeimages.com/photographer/adienache-44043

 

Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*