Die Digitalisierung als Megatrend prägt das wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenleben weiterhin enorm und findet sich zunehmend in nahezu allen Bereichen eines Unternehmens wieder (Kreutzer und Land 2013). Unter Digitalisierung versteht man kurz gesagt, die Implementierung von Geschäftsmodellen, angefangen von Produkten und Services über Prozesse, auf computer gestützte Formate, die dadurch mit Computern weiter verarbeitbar sind (Kreutzer und Land 2013). Aus dieser Entwicklung ergeben sich neue oder zumindest veränderte Geschäftsmodelle für fast nahezu alle Industriezweige und Unternehmensgrößen (Bengler und Schmauder 2016).

Mittelstand auf dem Vormarsch

Die Unternehmensberatung ist eine der Branchen, die im hohen Maße von der Digitalisierung profitiert. Zugegebenermaßen ist die Unternehmensberatung als eine der Branchen zusehen, die eine Vielzahl der Projekte zur Digitalisierung von Unternehmen verschiedenster Industriezweige aufsetzt, lenkt und an deren Durchführung beteiligt ist (Werth et al. 2016). Doch welche Potenziale ergeben sich für die Beraterbranche selbst? So sagt Greff und Werth wieder: Vielmehr steht der Branche ein Wandel bevor, der etablierte Beratungsprozesse transformiert und angreift (Werth und Greff 2016). Ein Potenzial könnte es sein, die nicht erschlossene Gruppe des deutschen Mittelstands nach dem Motto „Mittelstand berät Mittelstand“ zu beraten.

Treiber: Beratung 4.0

Die Herausforderung für den Mittelstand ist, dass er nachweislich über ein deutlich geringeres F&E Budget im Vergleich zu Großunternehmen verfügt und ohne Skaleneffekte die Kosten der benötigten klassischen Beratung nur schwer selbst zu  tragen sind. Hier könnte ein Trend wie Beratung 4.0 Abhilfe schaffen (Werth und Greff 2016). Auch Brand meint, eins greife das Thema Beratung 4.0 auf und sagt: Da große Namen der Unternehmensberatungsbranche mit bekannten Vertretern, wie Accenture GmbH oder Capgemini GmbH, durch hohe Stundensätze meist finanziell für KMU nicht tragbar sind, kam eine nutzenbringende Partnerschaft selten in Frage. Jedoch machen neueste Studien und Publikationen zum Thema Beratung 4.0  neue Hoffnung auf Beratung für den Mittelstand (Brand Eins Thema 2016). Lesen Sie ergänzend gerne noch meinen Artikel zu Consulting 4.0.

Experteninterviews und Fallbeispiele

Bei den Gesprächen ergab sich eine Tendenz zu zwei Arten der Erbringung von Beratungsdienstleistung. Zum einen diejenigen Berater, die während des Projekts größtenteils vor Ort waren (Berater 2 und 3) und jene, die eher über Remote-Beratung agiert haben (Berater 1 und 4). Dabei war die Entscheidung über das Vorgehen abhängig von den jeweiligen Anforderungen und Entscheidungen der Auftraggeber und wurde nicht zuletzt von finanziellen Aspekten des Kunden beeinflusst.

mittelbstand beraet mittelstand
Kernpunkte der Studie (eigene Darstellung)

Lesetipp: Weitere Artikel zum Mittelstand 4.0

Kostenloser und SICHERER DOWNLOAD DURCH VIRENSCAN

Zur absoluten Sicherheit wird das Whitepaper zur Beratung 4.0 regelmässig auf schädliche Software gecheckt. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen der Task Force „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“. Sie können es jederzeit ohne Sorge downloaden.
 wird überprüft von der Initiative-S

Beratung 4.0 DOWNLOADEN! (hier klicken)

Tipp: Holen Sie sich auch das Whitepaper: Agile Teams in Wasserfallorganisationen kostenlos!

Verwendete Quellen anzeigen

Abolhassan, Ferri (Hg.) (2017): Security Einfach Machen. IT-Sicherheit als Sprungbrett für die Digitalisierung. Wiesbaden: Springer Gabler. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-658-14945-1.

Ahlrichs, Rolf (2012): Zwischen sozialer Verantwortung und ökonomischer Vernunft. Unternehmensethische Impulse für die Sozialwirtschaft. Wiesbaden: Springer VS (Research).

Alavi, Maryam; Leidner, Dorothy E. (1999): KNOWLEDGE MANAGEMENT SYSTEMS: ISSUES, CHALLENGES, AND BENEFITS. In: Communications of the Association for Information Systems.

Bengler, Klaus; Schmauder, Martin (2016): Digitalisierung. In: Z. Arb. Wiss. 70 (2), S. 75–76. DOI: 10.1007/s41449-016-0021-z.

Blumberg, Boris; Cooper, Donald R.; Schindler, Pamela S. (2011): Business research methods. 3. European ed. Maidenhead u.a.: McGraw-Hill Higher Education.

Bogner, Alexander; Littig, Beate; Menz, Wolfgang (2014): Interviews mit Experten. Eine praxisorientierte Einführung. Wiesbaden: Springer VS (Lehrbuch).

Brand Eins Thema (2015): Unternehmensberater: Gemeinsame Sache. Hg. v. Brand Eins Thema (3). Online verfügbar unter https://kiosk.brandeins.de/products/unternehmensberater-2015-brand-eins-thema, zuletzt geprüft am 13.03.2017.

Brand Eins Thema (2016): Unternehmensberater: Consulting 4.0. Gute Zeiten für Spezialisten. Hg. v. Brand Eins Thema (5). Online verfügbar unter https://www.brandeins.de/wissen/brand-eins-thema-unternehmensberater/unternehmensberater-consulting-4-0/, zuletzt geprüft am 13.03.2017.

Brink, Siegrun (2010): Familienunternehmen und Unternehmensberatung – Eine empirische Bestandsaufnahme. In: Institut für Mittelstandsforschung.

Brynjolfsson, Erik; McAfee, Andrew (2016): The second machine age. Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird. 6. Auflage. Kulmbach: Börsenmedien.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (2017): Den digitalen Wandel gestalten. BMWI. Online verfügbar unter https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digitalisierung.html, zuletzt geprüft am 29.03.2017.

Bundesregierung (2015): Mittelstand – Das Herz der Deutschen Wirtschaft. Online verfügbar unter https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Magazine/MagazinWirtschaftFinanzen/079/s1-das-herz-der-deutschen-wirtschaft.html, zuletzt geprüft am 29.03.2017.

Dr. Michael Zirkler (2005): State-of-the-art der Forschung zur Organisationsberatung. In: Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum, (WWZ), Universität Basel. Online verfügbar unter https://wwz.unibas.ch/fileadmin/wwz/redaktion/Forum/Forschungsberichte/2005/10_05.pdf.

Duden (2017): di­gi­ta­li­sie­ren | Bedeutung, Definition. Online verfügbar unter http://www.duden.de/rechtschreibung/digitalisieren, zuletzt aktualisiert am 29.03.2017, zuletzt geprüft am 29.03.2017.

Fettke, Peter (2006): State-of-the-Art des State-of-the-Art. In: Wirtsch. Inform. 48 (4), S. 431. DOI: 10.1007/s11576-006-0057-3.

Fink, D.; Knoblach, D. (2015): Top-Consultant Beraterstudie – Immer Ärger mit dem Nachwuchs: Online verfügbar unter http://www.top-consultant.de/upload/TC_15_PR-Studie.pdf., zuletzt geprüft am 14.04.2017.

Greschuchna, Larissa (2006): Vertrauen in der Unternehmensberatung. Einflussfaktoren und Konsequenzen. 1. Aufl. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag (Gabler Edition Wissenschaft). Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-8350-9328-7.

HODER, K./KUHR, R (2015): Die Rolle des Controllers in der Digitalisierung – Digital Controlling. Hg. v. CONTROLLER (2). Online verfügbar unter http://zeitschriften.haufe.de/ePaper/controller-magazin/2015/B81A6359/files/assets/basic-html/page17.html, zuletzt aktualisiert am 24.02.2015, zuletzt geprüft am 29.03.2017.

Hoffmann, Werner H. (1991): Faktoren erfolgreicher Unternehmensberatung. Wiesbaden, s.l.: Deutscher Universitätsverlag. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-322-96413-7.

Hohlbaum, Anke; Olesch, Gunther (2004): Human Resources – modernes Personalwesen. 1. Aufl. Rinteln: Merkur-Verl. (Das Kompendium).

IfM Bonn (2005): KMU-Definition der EU-Kommission. Hg. v. Institut für Mittelstandforschung. Online verfügbar unter http://www.ifm-bonn.org/definitionen/kmu-definition-der-eu-kommission/, zuletzt geprüft am 14.03.2017.

IfM Bonn (2015): Mittelstand im Überblick. Hg. v. Institut für Mittelstandforschung. Online verfügbar unter http://www.ifm-bonn.org/statistiken/mittelstand-im-ueberblick/#accordion=0&tab=0, zuletzt geprüft am 30.03.2017.

IfM Bonn (2016): Gründungen und Unternehmensschließungen. Hg. v. Institut für Mittelstandforschung. Online verfügbar unter http://www.ifm-bonn.org/statistiken/gruendungen-und-unternehmensschliessungen/#accordion=0&tab=0, zuletzt geprüft am 23.03.2017.

Jörg Murmann (2015): Facts & Figures zum Beratermarkt 2014/2015. Hg. v. Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. Online verfügbar unter http://www.bdu.de/media/18888/facts-figures-zum-beratermarkt-2015.pdf, zuletzt geprüft am 09.04.2017.

Kampe, Tim (2011): Führung von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Intellectual Capital als Rahmenkonzept des strategischen Managements in Professional Service Firms. Zugl.: Eichstätt, Ingolstadt, Univ., Diss., 2010. 1. Aufl. Wiesbaden: Gabler (Gabler Research Schriften zur Unternehmensentwicklung).

Kaufmann, Timothy (2015): Geschäftsmodelle in Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Der Weg vom Anspruch in die Wirklichkeit. 1. Aufl. 2015. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden (essentials). Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-658-10272-2.

Kayser, Gunter (2006): Jahrbuch zur Mittelstandsforschung. Stuttgart: Poeschel (Gabler Edition Wissenschaft, NF 110).

Knoll, Matthias (2017): IT-Risikomanagement im Zeitalter der Digitalisierung. In: HMD 54 (1), S. 4–20. DOI: 10.1365/s40702-017-0287-4.

Kramer, Regine (2006): Branchen und Unternehmensbereiche. In: Vieweg Berufs- und Karriere-Planer 2006: Mathematik. Wiesbaden: Vieweg, S. 237–282.

Kreutzer, Ralf T.; Land, Karl-Heinz (2013): Digitaler Darwinismus. Der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke. Das Think!Book. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-658-01260-1.

Kubr, Milan (2002): Management Consulting. A Guide to the Profession.

Lünedonk & Hossenfelder GmbH (2016): Die 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland. Online verfügbar unter http://luenendonk-shop.de/out/pictures/0/lue_listepi_it-beratung_f010616(1)_fl.pdf, zuletzt geprüft am 30.03.2017.

Meng, Fan Jing; Yang, Shun Xiang; Ji, Peng; Wang, Zhi Hu: Collaborative Strategy Consulting Services Model and Framework for Small and Medium Business in Emerging Market. In: 2010 IEEE Congress on Services (SERVICES). Miami, FL, USA, S. 160–161.

Mugler, Josef (2008): Grundlagen der BWL der Klein- und Mittelbetriebe. 2., überarb. und erw. Aufl. Wien: facultas.wuv Univ.-Verl. (Manual).

Newcoventure Consulting (2016): Consulting 4.0 – Die marktorientierte Digitalisierung.

Samulat, Peter (2017): Die Digitalisierung der Welt. Wie das Industrielle Internet der Dinge aus Produkten Services macht.

Scheer, August-Wilhelm (2016): Nutzentreiber der Digitalisierung. In: Informatik Spektrum 39 (4), S. 275–289. DOI: 10.1007/s00287-016-0975-4.

Schrädler, Josef (1996): Unternehmensberatung aus organisationstheoretischer Sicht. Gabler Edition Wissenschaft. Wiesbaden, s.l.: Deutscher Universitätsverlag. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-663-01195-8.

Sprenger, Florian; Engemann, Christoph (Hg.) (2015): Internet der Dinge. Über smarte Objekte, intelligente Umgebungen und die technische Durchdringung der Welt. Bielefeld: transcript (Digitale Gesellschaft).

Werth, D.; Greff, T. (2016): Digitale Beratung. Ein Modell für den Mittelstand. In: IM+io Fachzeitschrift für Innovation, Organisation und Management (Heft 1), S. 82–87.

Werth, Dirk; Greff, Tobias; Scheer, August-Wilhelm (2016): Consulting 4.0 – Die Digitalisierung der Unternehmensberatung. In: HMD 53 (1), S. 55–70. DOI: 10.1365/s40702-015-0198-1.

Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen