Sie stehen vor Ihren Abschluss und es soll nun darum gehen, dass Sie eine Bachelor- oder Masterarbeit schreiben. Doch es fällt Ihnen kein Thema ein? Sie suchen seit Tagen und es findet sich einfach keine Forschungslücke oder Ihre Forschungsfrage ist einfach zu generisch? Dazu kann ich im Folgenden eine grobe Orientierung geben. Wenn Sie allerdings das Thema schon haben und nur die Frage einschränken wollen, dann empfehle ich einen anderen Artikel.

Lesetipp: Forschungsfrage eingrenzen

Die Tipps sind aus meiner Promotion. Aus diesem Grund sind diese daraus zitiert. Ich habe auf Basis der Wünsche meiner Praxispartner einige Themen limitieren müssen, sowie weitere Themenbereich aufgedeckt. Ich gebe deswegen auch einige Literaturtipps mit. Falls Ihnen ein Thema gefällt, dann sollten Sie dazu im ersten Schritt ein passenden Forschungsdesign aufbauen.

Lesetipp: Forschungsdesign finden

Meine weiteren Themenfelder, welche sich in meiner Promotion aufgetan haben sind wie folgt:

  • Big Data / KI
  • Einfluss der Automatisierung auf Arbeit
  • Datenschutz
  • Einfluss der Digitalisierung auf Geschäftsmodelle
  • IT-Organisation
  • Wissensarbeit in KMU

Automatisierung der Arbeit

Ich habe mir den Einfluss des digitalen Wandels auf Arbeit in KMU angeschaut. Mein Vorschlag wäre dies um den Punkt den Einfluss der Automatisierung zu erweitern. Wie in meiner Promotion herausgefunden hat sich bereits 2015 David H. Autor mit der Frage befasst: „Warum gibt es immer noch so viele Jobs?“ Er thematisiert dazu die fortschreitende Automatisierung von klassischen Jobs und zitiert zahlreiche internationale und US-amerikanische Studien von der Fortschreitung der Automatisierung. Es werden Prognosen abgeleitet, dass Jobs mit niedrigen Bildungsstand hinterfragt werden könnten und Jobs mit hohen Bildungsstand zunehmend Prozesse automatisieren könnten. Wie ebenfalls in meiner Promotion festgestellt bestätigen meine Studien  (Lindner et al. 2017), dass zunehmend interne Prozesse in KMU automatisiert werden und noch keine Studie mit Fokus auf die Automatisierung der Wissensarbeit in KMU sondern mit Fokus auf die Automatisierung im produzierenden Gewerbe im Zuge der Industrie 4.0 (Schuh et al. 2017) vorzufinden ist.

Digitale Geschäftsmodelle

Im diesem Themenfeld wird von einer Wandlung des Kerngeschäfts gesprochen. So habe ich in meiner Promotion bemerkt, dass miteingehend der Themenbereich des Geschäftsmodells wichtig wird. Hierzu finden sich mittlerweile zahlreiche Studien, welche den Begriff des digitalen Geschäftsmodells untersuchen. Im Verlauf meiner Promotion habe ich dazu u.a. die Publikation von Werth et al. (2016) gefunden, welche die Digitalisierung im Kontext mittelständischer Unternehmensberatungen untersucht. So wird hinterfragt ob das klassische People Business in Consultingunternehmen virtualisiert oder digital unterstützt werden kann. Auch fand ich Becker et al. (2016) interessant, welcher bereits festgestellt hat, dass KMU in der Regel einen hohen Anteil industrieller Unternehmen aufweisen und somit meist sehr traditionelle Geschäftsmodelle aufweisen. Auch nach weiterer Recherche überwiegen die Publikationen im Bereich der Industrie 4.0, weswegen Studien zu IT-Geschäftsmodellen spannend wären.

Big Data

Ein weiteres Thema ist Big Data. Hierzu habe ich in meiner Promotion u.a. Dremel et al. (2017) gefunden. Die Autoren untersuchten in einer umfangreichen Studie die Implementierung von Big Data bei der AUDI AG. Im Fazit der Studie wurde festgestellt, dass durch die hohe Abhängigkeit von Dienstleisters eine umfangreiche Big Data Lösung nur möglich ist, wenn die mittelständischen Produzenten ebenfalls entsprechende Schnittstellen und Interfaces zur Verfügung stellen. Auch habe ich festgestellt, dass sich wieder ein hoher Anteil von Studien zur Industrie 4.0 findet, jedoch auch einzelne Studien zu Dienstleistung-KMU’s wie die von Lies (2017). Sie untersucht die Verwendung von Big Data im Marketing. Sicherlich sind weitere Studien mit Fokus auf KMU sinnvoll.

Datenschutz

Wie ich auch in der Promotion festgestellt habe, ist miteingehend der Problematik um Big Data Lösungen die Sicherheit dieser Daten immer wieder schon in den Studien thematisiert worden. Dazu habe ich Icks et al. (2017) gefunden, welche davor warnen, dass eine Fehleinschätzung hinsichtlich des Datenschutzes zu erheblichen Probleme speziell bei kleinen Unternehmen sogar zum Konkurs führen. Becker et al. (2017) kritisieren aktuelle Studien ebenfalls, da keine auf die speziellen Rahmenbedingungen von KMU eingeht, welche oft keine Datenschutzrichtlinien haben.

IT-Organisation

Weiterhin wurde im Roundtable meiner Forschungsarbeit immer stärker das Thema der IT-Organisation erwähnt. Durch die exzeptionelle Einführung von Technologie unterliegt auch diese einen konstanteren Wandel als noch vor einigen Jahren (Urbach und Ahlemann 2016). Die beiden Autoren untersuchen neue Organisations- und IT-Architekturen, die eine langfristig orientierte sorgfältige Planung und Umsetzung erfordern. Die Frage nach den Aufbau einer sinnvollen  IT-Architektur in einem KMU mit geringeren Budget werde ich nach meiner Promotion ab Juli untersuchen. Hierzu baue ich auf meiner Studie Lindner et al. (2017) sowie Bley und Leyh (2016) auf.

Wissensarbeit und KMU

Zusammenfassend bieten alle genannten Themenbereiche Potential für eine weitere Forschung. Ich würde mich freuen, wenn es grundlegend mehr Studien zu KMU mit wissensintensiven Dienstleistungen geben würde. Zusammenfassend wären meine Vorschlage also die Digitalisierung von wissensintensiven KMU im Kontext von Geschäftsmodellen, Big Data, Automatisierung und Datenschutz sowie das Thema der IT-Organisation zu untersuchen. Vergessen Sie nicht im Anschuss zu prüfen, ob Sie ihre Abschlussarbeit bei mir veröffentlichen wollen.

Tipp: Abschlussarbeit veröffentlichen

Helfen Sie meinem Blog und der Forschung

Sie können mir helfen, indem Sie rechts in der Seitenleiste oder in der Mitte/Ende des Beitrags auf eine Werbeanzeige klicken. Das Forschungsprojekt erhält dadurch einen Euro. Vernetzen Sie sich auch gerne via Xing oder kontaktieren Sie mich für einen Austausch zur Ihrer Abschlussarbeit. Ich biete gerne das Du an. Sie können auch gerne am Forschungsprojekt teilnehmen und sich beteiligen. Schauen Sie auch in meine weiteren Buchvorschläge für Studenten!

Verwendete Quellen anzeigen

Autor, D. H. (2015). Why Are There Still So Many Jobs? The History and Future of Workplace Automation. Journal of Economic Perspectives. https://doi.org/10.1257/jep.29.3.3

Becker, W., Ulrich, P., Botzkowski, T., & Eurich, S. (2017). Digitalisierung von Geschäftsmodellen BT  – Digitale Transformation von Geschäftsmodellen: Grundlagen, Instrumente und Best Practices. In D. Schallmo, A. Rusnjak, J. Anzengruber, T. Werani, & M. Jünger (Eds.) (pp. 283–309). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-12388-8_11

Dremel, C., Wulf, J., Herterich, M. M., Waizmann, J.-C., & Brenner, W. (2017). How AUDI AG Established Big Data Analytics in Its Digital Transformation. MIS Quarterly Executive, 16(2), 81–100.

Icks, A., Schröder, C., Brink, S., Dienes, C., & Schneck, S. (2017). Digitalisierungsprozesse von KMU im Produzierenden Gewerbe. IfM-Materialien, Institut Für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn, 255, 77.

Leyh, C., & Bley, K. (2016). Digitalisierung: Chance oder Risiko für den deutschen Mittelstand? – Eine Studie ausgewählter Unternehmen. HMD Praxis Der Wirtschaftsinformatik, 53(1), 29–41.

Lies, J. (2017). Fazit: Marketing 4.0 im Mittelstand – mehr Fiktion als Fakt BT  – Die Digitalisierung der Kommunikation im Mittelstand: Auswirkungen von Marketing 4.0. In J. Lies (Ed.) (pp. 59–62). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-17365-4_3

Lindner, D., Ott, M., & Leyh, C. (2017). Der digitale Arbeitsplatz – KMU zwischen Tradition und Wandel. HMD – Praxis Der Wirtschaftsinformatik, (5), 1–17.

Schuh, G., Mühlbradt, T., Prote, J.-P., Luckert, M., Ays, J., & Lensing, W. (2017). KMU 4.0: Working and Learning with Digital Media. ZWF Zeitschrift Für Wirtschaftlichen Fabrikbetrieb, 112(10), 635–638. https://doi.org/10.3139/104.111802

Urbach, N., & Ahlemann, F. (2017). Die IT-Organisation im Wandel: Implikationen der Digitalisierung für das IT-Management. HMD Praxis Der Wirtschaftsinformatik, 54(3), 300–312. https://doi.org/10.1365/s40702-017-0313-6

Urbach, N., & Ahlemann, F. (2017). Die IT-Organisation im Wandel: Implikationen der Digitalisierung für das IT-Management. HMD Praxis Der Wirtschaftsinformatik, 54(3), 300–312. https://doi.org/10.1365/s40702-017-0313-6

Werth, D., Greff, T., & Scheer, W. (2016). Consulting 4.0 – Die Digitalisierung der Unternehmensberatung. HMD Praxis Der Wirtschaftsinformatik, 53(1), 55–70.

Bildquelle:Designed by Freepik by Suksao

Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*