Wir alle wissen: Kein Job ist ewig und besonders in modernen und komplexen Umfeldern heißt es gut und gerne: “nach 3 Jahren kannst du und nach 5 Jahren musst du wechseln!” Auch beschleunigt Corona aktuell die Unsicherheit und führt sogar bei Arbeitnehmern zum Jobverlust.

Nun geht der Stress los – Bewerbungen schreiben und sich von Absage zu Absage hangeln bis es klappt. Ist das immer so? Nein, denn es ist bei Menschen nicht nötig, welche permanent an Ihrem Netzwerk arbeiten und sich deswegen oftmals gar nicht bewerben müssen. Auch ich arbeite neben diesem Blog Vollzeit im Unternehmen und ich habe mich bei meinen vier bisherigen Arbeitgebern noch nie bewerben müssen. Es war immer ein Angebot durch gute Kontakte zu Entschieden des Unternehmens. Denn eine alte Volksweisheit sagt schon “Beziehungen schaden nur dem, der keine hat”. In diesem Artikel möchte ich zeigen wie man seine Kontakt sinnvoll nutzen kann.

Menschen stellen Menschen ein

Entgegen jeder Objektivität und Assessment Centern sind es am Ende doch Menschen, welche Menschen einstellen. Der erste Schritt zum eigenen Netzwerk ist definitiv ein Account bei Netzwerken wie Linkedin und Xing. Doch es gilt dort nicht wahlos Menschen aufzunehmen sondern eine Systematik zu entwickeln.

Auf der einen Seite nehmen Sie bestehende Kontakte auf, welche Sie kennen und auf der anderen Seite adden Sie neue Kontakte aus dem Unternehmen, Messen und anderen Events. Auch im Alltag sollten Sie immer 20% der Arbeitszeit für aktives Netzwerken einplanen. Es hilft Ihnen nicht nur die Arbeitserledigung zu verbessern sondern bringt Sie auch beruflich weiter.

Netzwerken ist harte Arbeit aber es ist die größte Sicherheit im Berufsleben!”

Der zweite Tipp ist, dass Sie auf den sozialen Netzwerken sich ein Fachthema aussuchen. Dies kann z.B. Agilität oder der digitale Arbeitsplatz sein. Nun teilen Sie Inhalte und spannende Artikel zu diesem Thema. Ich empfehle mind. 2 am besten 4 pro Woche. Sie benötigen nicht zwingend eigene Inhalte – klar das wäre besser aber externe Inhalte sind auch ausreichend z.B. ein Artikel aus der T3N uvm.

Nun werden die Kontakte in Ihrem Netzwerk Sie langsam aber sicher als Experte für ein Thema ansehen und bei Bedarf auf Sie zukommen.

Kontakte dritten Grades sind oft der Schlüssel

Man knüpft Kontakte, wenn man sie nicht braucht, um davon zu profitieren, wenn man sie braucht. Oftmals ist auch nicht der richtige Kontakt für einen neuen Job im Netzwerk – aber es gibt immer jemand im Netzwerk, der jemand kennt, der jemand kennt….

Schon eine Studie des Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt, dass jede dritte Stelle durch Kontakte vergeben wird. Damit werden mehr Stellen über Beziehungen besetzt als über Anzeigen oder die Vermittlung der Bundesagentur für Arbeit.

Kontaktpflege: Tipps

Wenn Sie Kontakte schließen, dann nicht nach dem Gießkannenprinzip und willkürlich. Schauen Sie, dass Sie wichtige Entscheider und Menschen, welche viele andere Menschen kennen in der Liste haben. Oftmals nützen Ihnen leider normale Mitarbeiter aus Konzernen wenig. Es sind die wenigen Entscheider (Chefs, Budgetverantwortlichen, Inhaber), welche Ihnen wirklich weiterhelfen können. Setzen Sie die Zeit für Kontaktpflege sinnvoll ein.

Versuchen Sie die Kontakte regelmässig anzuschreiben und erkundigen Sie sich kurz nach der aktuellen Situation. Fragen Sie nach Beruf oder auch gerne privaten Ereignissen. Betreiben Sie Smalltalk. Schreiben Sie mit jemand mind. 5 mal bevor Sie etwas verlangen.

Fazit: Der Aufbau ist schwer aber es lohnt sich!

Kontakte sind sehr wichtig! Erwarten Sie am Anfang nicht zu viel und pflegen Sie Kontakte regelmässig. Filtern Sie auch wichtige von unwichtigen Kontakten (Entscheider). Bringen Sie sich regelmässig bei Kontakten auf den aktuellen Stand und sprechen Sie diese aktiv an. Bleiben Sie am Ball!

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/handshake-unternehmen-professional-440959/

Avatar
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen