Sie wissen nicht genau wie Sie in der Abschlussarbeit vorgehen wollen und überlegen ob es quantitativ oder qualitativ sein soll? Dann habe ich eine gute Nachricht: Machen Sie doch einfach beides!

Lesetipp: Qualitative und quantitative Forschung

Mixed Method vereint Vorteile beider Arten

Der Mixed Method Ansatz besagt, dass Sie verschiedenen quantitative und qualitative Forschungsmethoden nutzen (Kuckhartz 2014). Die Vorteile sind, dass eine Forschungsfrage durch mehrere Forschungsmethoden beleuchtet werden kann.

Der Vorteil in der Abschlussarbeit ist, dass Sie eine Fragestellung auf zwei Arten beleuchten können und Erkenntnissen machen, welche auf rein qualitativer oder quantitativer Forschung nicht möglich gewesen werden (Roch 2017).

Verschiedene Varianten des Mixed Method Ansatz

Es gibt es verschiedene Ausprägungen des Mixed Method Ansatz. Schauen Sie dazu in die folgende Abbildung.

Veranschaulichung des Mixed Method Ansatz (Anlehnung an Roch 2017)

Die Mixed Method Ansätze verfügen also meist über eine dominierende Forschungsmethode. Diese kann qualitativ oder quantitativ sein. Es ist selten, dass in Abschlussarbeiten beide Methoden gleich gewichtet sind. Ich gebe Ihnen mal ein paar Beispiele:

  • Sie vergleichen die Ergebnisse von qualitativen Interviews und einer quantitative Befragung (Equal Status)
  • Sie evaluieren Daten einer quantitativen Befragung durch qualitative Interviews mit Experten (dominierend quantitativ)
  • Sie untermauern die Aussagen von qualitativen Interviews durch eine quantitative Befragung (dominierend qualitativ)

Lesetipp: Aufbau eines Forschungsdesign

Fazit

Wenn Sie Forschungsmethoden verknüpfen kaschieren Sie gezielt die Nachteile der Methoden. Beispielsweise lassen sich harte Fakten, also Befragungsdaten meist schwer interpretieren und können durch Interviews von Experten belegt werden. Gleichzeitig können Sie aber auch die Aussagen von Experten durch Daten belegen.

Auf der einen Seiten sind dazu Kenntnisse beider Forschungsmethoden notwendig aber auch der anderen Seiten sparen Sie Aufwand, da es bspw. reicht wenn Sie 5 Interviews und 15 Probanden befragen anstatt 20 Experteninterviews zu führen.

Es gibt keine Richtlinien in der Verteilung der Forschungsmethoden, da es immer auf den Kontext ankommt. Oft wissen Sie auch erst welche Methode dominiert im Verlauf der Forschung. Ich empfehle vor allem in Masterarbeiten auf die Mixed Method Ansätze zurückzugreifen. In der Bachelorarbeit reicht oft eine Literaturanalyse gepaart mit einer qualitativen oder quantitativen Methode.

Quellen

Kuckartz, U. (2014). Mixed Methods. Heidelberg: Springer.

Roch, S. (2015). Forschendes Lernen an der Europa-Universität Flensburg – Erhebungsmethoden. Universitätsverlag: Flensburg.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/sch%C3%BCler-eingabe-tastatur-text-frau-849824/

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Mein Tipp vor der Abgabe Ihrer Abschlussarbeit

Es lohnt sich immer eine Abschlussarbeit professionell Korrekturlesen oder auf Plagiat prüfen zu lassen. Der Vorteil ist, dass Sie dabei auch Feedback erhalten und den akademischen Sprachstil verbessern. Anbieter wie bspw. Scribbr helfen mit guten Preisen bei der Abschlussarbeit.

Avatar
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen