Ein Tunnelblick steht in der Augenheilkunde für eine konzentrische Einengung des Gesichtsfeldes auf einen zentralen Rest (Wikipedia). Sie selbst merken das sicher auch: Sobald man etwas einige Zeit durchführt, bekommt man den berühmten Tunnelblick und verliert den Blick nach Links und Rechts.

Unser Körper schaltet in 2 Situationen auf einen solchen Tunnelblick. Auf der einen Seite sobald schottet sich der Körper bei Stress vor weiteren Einflüssen und Reizen ab um sich zu schützen und auf der anderen Seite sieht man nach einiger Zeit in einem Projekt den Wald vor lauter Bäumen nicht. Der Blick geht nur noch gerade aus.

Der Tunnelblick versperrt den Blick auf Chancen

Problem: Der Tunneblick bei Managern

Sie kennen das: Sie schlagen Managern einen Tipp vor, doch diese hören nicht darauf. Der Abteilungsleiter, welcher seit vielen Jahren die Abteilung führt, läuft seit vielen Jahren die Gefahr im Tunnelblick zu sein.

Die größte Gefahr sind dabei vermeidbare Fehler. Dies wird dadurch gefördert, dass die Wahrnehmung eingeschränkt ist und öffentliche Lösungen kaum gesehen werden. Problematisch ist außerdem die Abschottung durch den Tunnelblick – die Abschottung von neuen Lösungen wie z.B. Scrum oder neuen Tools. Es wird auf den Status Quo und alt bewährten Lösungen gesetzt. Das definierte Ziel wird unter allen Umständen eingehalten obwohl es vielleicht nicht mehr Sinn macht.

Im Verlauf meiner Doktorarbeit haben mir meine Experten, welche mit mir gearbeitet haben, empfohlen, dass man nach 5 Jahren den Job oder die Teamleitung wechseln sollte, da man zu stark im Tunnelblick ist. Ein neuer Chef bringt immer frische Ideen mit. Auch viele Konzerne wechseln Führungskräfte immer nach 5 Jahren durch.

Tipps gegen Den Tunnelblick

Der erste Schritt sollte es sein, die Ursachen zu bekämpfen: Kommen Sie raus aus Stress und Alltag. Betrachten Sie die Situation aus einer neuen Perspektive und beziehen Sie vor allem das Feedback von Mitarbeitern ein. Lassen Sie doch mal Ihre besten Mitarbeiter einfach Vorschläge ausarbeiten und geben Sie Freiheit, dass diese umgesetzt werden können.

Ich bin mir meinen Tunnelblick schon oft bewusst. Mein Tipp: Ich lasse beispielsweise immer wenn ein Prozess kritisiert wird sofort einen meiner Projektleiter einen Vorschlag ausarbeiten und einen Workshop organisieren. Anschließend darf dieser den Prozess auch gemeinsam mit mir umsetzen. Ich erlebe eine hohe Kreativität und Motivation dazu in meinen Bereich. Probieren Sie das doch auch mal!

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/beton-beleuchtung-perspektive-1845046/

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Falls es noch Fragen gibt, können Sie mich gerne anrufen. Hierzu einfach im Buchungssystem nach einen freien Termin schauen. Ich nehme mir jeden Monat einige Stunden Zeit um mit Lesern zu interagieren.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Avatar
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen