Beim Cloud Computing lässt sich zwischen vielen Optionen an Anbietern wählen. Zu den gängigsten gehören dabei AWS und AZURE. Wie genau diese beiden Modelle aufgebaut sind und welchen Mehrwert Sie Ihnen bieten, erfahren Sie hier.

Was ist Cloud Computing?

Bevor dieser Artikel jedoch auf die zwei verschiedenen Formen von Cloud Computing, AWS und Azure eingeht, sollte zunächst einmal geklärt werden, worum es sich bei dem Oberbegriff überhaupt handelt.

Cloud Computing beschreibt die Verlagerung von Informationen und Anwendungen in eine Cloud. Diese werden dadurch zusammen mit den benötigten IT-Ressourcen dynamisch und auf Abruf bereitgestellt. Diese Bereitstellung erfolgt dabei in einem Netzwerk, wie beispielsweise dem Internet. Dadurch bietet Cloud Computing den Vorteil, dass lokale Installationen für den Nutzer überflüssig werden. Stattdessen kann der User den Service via Schnittstellen, Protokollen oder einem Webbrowser nutzen. Dadurch erhält er eine viel flexiblere Arbeitsweise und Zugriff von überall aus.

Unter den verschiedenen Möglichkeiten des Cloud Computing gehören AWS und Azure zu den führenden Anbietern, weshalb dieser Artikel beide Optionen einmal genauer unter die Lupe nimmt.

AWS

Die Abkürzung “AWS” steht für Amazon Web Services. Sie beschreibt eine Tochterfirma des Unternehmen Amazon, die sich mittlerweile zu den weltweit führenden Cloud-Anbietern zählen kann. AWS gehört zu den Public Clouds. Sie bietet Unternehmen damit die Möglichkeit selbstständig eigene Anwendungen zu entwicklen ohne dafür vorher Produktlizenzen oder Serverplätze zu erwerben. In einer Art Self-Service steht dem Unternehmen dadurch jederzeit eine fundierte und erprobte IT-Infrastruktur frei zur Verfügung.

Nutzen von AWS

AWS zeichnet sich dabei vor allem durch seine virtuellen Cloud Server aus. Auf diese können die Nutzer ständig und von überall aus zugreifen. Zudem stellt es mit Linux und Microsoft Windows gängige Betriebssysteme zur Verfügung. Zusätzlich bietet der AWS Marketplace eine stetig wachsende Auswahl an Software unter anderem aus den Bereichen IoT, AI oder Big Data.

Darüber hinaus kann der Nutzer von AWS vom großen Speicherplatz profitieren und quasi beliebig große Datenmengen speichern. Auf diese kann wird anschließend über HTTP/HTTPS zugegriffen und es wird nur nach dem genutzten Speicherplatz abgerechnet. Im Rahmen dessen stehen dem Nutzer mit SimpleDB und Relational Database Service (RDS) zwei onlinebasierte Datenbanken zur Verfügung.

Die Inhalte werden dabei durch das Content Delivery Network CloudFront, bereitgestellt. Neben einzelnen Dateien kann man sich dabei sogar ganze Domains zur Verfügung stellen lassen.

Dank den vergleichsweise überschaubaren Kosten, der Menge an verschiedenen Services sowie der Palette an Tools für Entwickler, von Analysieren, Debuggen, Testing bis hin zur Bereitstellung, erfreut sich AWS bei vielen Unternehmen großer Beliebtheit.

AZURE

AZURE ist die Cloud Computing Plattform von Microsoft. Sie ist auf die Zielgruppe von Unternehmen und Entwicklern ausgerichtet, die diese seit nun mehr fast einem Jahrzehnt nutzen. Microsoft hat seit jeher seinen Service regelmäßig erweitert, so dass den Nutzern mittlerweile Angebote aus den unterschiedlichsten Bereichen zur Verfügung stehen, wie beispielsweise Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS), die direkt aus der Cloud bezogen werden können.

Nutzen von AZURE

Zusätzlich werden den Nutzer auch verschiedene Storagesysteme sowie eine Vielzahl an Datenbanken bereitgestellt. Das macht die Cloud Computing Plattform AZURE sehr flexibel und daher für den Nutzer individuell anpassbar. Zudem zeichnet sie sich durch ihre hohe Skalierbarkeit sowie einen weltweiten Zugriff aus. 

Für Unternehmen die nicht ihre gesamten Informationen, Systeme und Anwendungen in die Cloud verlagern möchten bietet AZURE zudem den Vorteil, dass man auch die hybride Option hat. Diese ermöglicht es einen Teil der Services auch weiterhin traditionell auf lokalen Servern zu verwalten. Damit bietet AZURE einen vielseitigen Nutzen für eine breite Zielgruppe.

Fazit

Es ist nicht einfach bei einer Gegenüberstellung ein eindeutiges Ergebnis zu treffen. Stattdessen hängt die Wahl des passenden Anbieters in erster Linie immer von Ihren Anforderungen und dem zugrundeliegenden Projekt ab. Deshalb sollten Sie zunächst immer genau analysieren, welchen Mehrwert Sie beim Cloud Computing erwarten und anschließend Ihre Ergebnisse mit dem Angebot von AWS und AZURE vergleichen. Auf diese Weise können Sie den für Sie individuell am besten entsprechenden Anbieter ausfindig machen.

Weitere Informationen zum Cloud Computing enthalten zudem folgende Artikel:

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Ich suche aktuell Werbepartner für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne!

Bildquelle: pixabay.com

Avatar
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen