Cloud Computing ist nicht mehr nur ein Zukunftstrend, sondern hat stattdessen schon längst Einzug in viele Unternehmen erhalten. Insbesondere in KMU hat man den Vorteil des Cloud Computing erkannt. Hard- sowie Software müssen Unternehmen nun nicht mehr selbst aufsetzen, sondern können den Service der Cloud in Anspruch nehmen. Damit ergibt sich oftmals nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch eine Einsparung von Kosten sowie eine gesteigerte Effizienz.

Cloud Computing unterscheidet sich dabei durch drei Servicemodelle, die miteinander verknüpft sind: IAAS, SAAS und PAAS.

Was ist Cloud Computing?

Bevor dieser Artikel jedoch auf die drei verschiedenen Servicemodelle von Cloud Computing eingeht, sollte zunächst einmal geklärt werden, worum es sich bei dem Oberbegriff überhaupt handelt.

Mit Cloud Computing wird das Auslagern von Daten, Informationen, Systemen und Anwendungen in eine Cloud beschrieben. Diese wiederum macht, mithilfe der passenden IT-Ressourcen, die Nutzung jederzeit und von überall aus verfügbar. Dafür bedient sich die Cloud einem speziellen Netzwerk. Ein solches ist beispielsweise das Internet, sodass Installationen auf lokalen Rechnern für den Nutzer nicht mehr notwendig sind. Zusätzliche Flexibilität bietet das Cloud Computing zudem durch die Nutzung via Schnittstellen, Protokollen oder einem Webbrowser.

Drei verschiedene Service Modelle

Die drei verschiedenen Service Modelle IAAS, SAAS und PAAS sind übereinanderliegende Schichten, die sich auf die Architektur der drei Säulen Infrastruktur, Plattform und Software beziehen. Das kann man schon jetzt in der Werbung sehen. Es kann sich auch lohnen dazu Banner erstellen zu lassen.

IAAS

Die Abkürzung IAAS steht für Infrastructure AA Service. Sie beschreibt einen Cloud-Service bei dem der Nutzer Zugriff zu IT-Tools, wie z.B. Servern, Speicher und Netzwerkkomponenten, via eines Provider erhält. Dabei können Unternehmen innerhalb der Infrastructure ihre eigenen Anwendungen, Systeme und Plattformen nutzen. Daraus ergibt sich zudem der Vorteil, dass für den Verwender keine Kosten für den Kauf von Hardware entstehen. Stattdessen erfolgt seine Abrechnung nur nach Bedarf. Zusätzlich erübrigen sich damit teure Wartungskosten von unternehmenseigener Hardware. Aber auch in anderen Aspekten bietet IAAS viele Vorteile. So erhält man massive Zeitersparnisse, da man Administratives nun virtuell abwickeln kann und es nicht mehr zeitintensiv und manuell erfolgt. 

Darüber hinaus erhält man auch eine größere Sicherheit durch den Cloud Service IAAS. Einerseits sind die Daten dank der Cloud nun nicht mehr in Gefahr eines Single Point of Failure. Andererseits bekommt man eine deutlich bessere Skalierbarkeit zur Verfügung gestellt. Diese ermöglicht es, die Infrastruktur individuell an die eigenen Speicher- und Verarbeitungsanforderungen anzupassen.

SAAS

Der Shortterm SAAS steht für Software AA Service. Er beschreibt die zweite Säule der Cloud Computing Services. Hierbei handelt es sich um die Berechtigung zum Zugriff auf die Software eines Anbieters in der Cloud. Dementsprechend müssen Nutzer von SAAS keine eigenen Anwendungen lokal installieren und können sich stattdessen aus dem Angebot des Cloud-Netzwerks bedienen. Dies ist dabei über das Web oder eine API möglich.

Der jederzeitige Zugriff von überall ermöglicht es zudem, dass Projektteams online gemeinsam an einem Projekt arbeiten können. Die Software wird dabei in Form eines Subscriptions-Modells zur Verfügung gestellt. Dadurch bringt sie keine weiteren Anforderungen wie das selbstständige Verwalten, Installieren oder Aufrüsten durch den Nutzer mit sich, da diese Aufgaben vom Anbieter selbst übernommen werden.

Die gestellten IT-Ressourcen kann der Nutzer dabei individuell für sich anpassen. Darüber hinaus bietet SAAS eine große Sicherheit, da es praktisch nicht, nicht mal durch einen Gerätefehler, zu einem Datenverlust kommen kann.

PAAS

Platform AA Service wird durch PAAS abgekürzt. Hierbei handelt es sich um ein Angebot innerhalb der Cloud, dass dem Nutzer eine Cloud-Umgebung zur Entwicklung, dem Management sowie der Bereitstellung von Anwendungen zur Verfügung stellt. Darüber hinaus bietet PAAS einen großen Speicherplatz sowie die nötigen IT-Ressourcen. Aber auch vordefinierte, hilfreiche Tools für das Testing, Development und Hosting von Anwendungen und Systemen kann über PAAS erfolgen.

Der Cloudservice bietet dadurch für Unternehmen den Vorteil, dass diese sich voll und ganz auf Ihre eigentliche Arbeit, die Entwicklung von Anwendungen, konzentrieren können. Zusätzliche Anforderungen, wie das eigene Konstruieren einer passenden Infrastruktur, fallen weg, da diese nun über PAAS in der Cloud bereitgestellt sind. Aber auch weitere Aufgaben wie Sicherheitsanforderungen, das Management der Betriebssysteme sowie der Software für den Server übernimmt ausschließlich der Provider.

Durch die Möglichkeit des weltweiten Zugriffs zu jeder Zeit, können insbesondere auch virtuelle Teams, mit Mitgliedern an verschiedenen lokalen Standpunkten, enorm von PAAS profitieren.

Weitere Informationen zum Cloud Computing enthalten zudem folgende Artikel:

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Ich suche aktuell Werbepartner für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne!

Bildquelle: pixabay.com

Avatar
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen