Unter Globalisierung im Kontext von Unternehmen werden in dieser Arbeit grenzübergreifende bzw. weltweit durchgeführte unternehmerische Tätigkeiten verstanden. Diese Standortvorteile sollen zu Wettbewerbsvorteilen führen. Ich habe diese Studien im Zuge meiner Forschungsarbeit untersucht.

Studie 1: Haufe 2017

Für die Zusammenarbeit im Zuge der Globalisierung über Ländergrenzen hinweg ist besonders in der Wissensarbeit das virtuelle Team von Bedeutung. In einer Studie von Brauner et al. in einem Magazin von Haufe (2017) wurden über 600 berufstätige Fachkräfte aus teilweise internationalen virtuellen Teams befragt. Schwerpunkt der Studie waren die Bedingungen für effiziente Arbeit in virtuellen Teams.

Die Ergebnisse sind nach den Kriterien Kompetenz, Wohlwollen, Integrität und Transparenz geordnet. Kompetenz bedeutet eigene Fachexpertise, Qualifikation und Reputation des jeweiligen Mitarbeiters. In der Studie wird zudem eine konkrete Umsetzung in Software untersucht, wobei Software mit Online-Profilen, besondere Bagdes (Gamification) und Online-Feedbackbögen als hilfreich beurteilt werden.

Ein weiteres Kriterium ist das Wohlwollen. Die Autoren unterscheiden hier die fachliche und die persönliche Unterstützung. Konkrete Umsetzungsmöglichkeiten ergeben sich über Chatforen und virtuelle Meetings.

Weiterhin ist Integrität gemäß der Studie ein wesentliches Kriterium. Sie zeigt sich in der Einhaltung von Deadlines, der Erreichbarkeit und dem Respekt gegenüber unternehmensinternen Regeln und Richtlinien. Laut der Studie kann dies durch Werteprofile, Vorgaben von Antwortzeiten/Verfügbarkeiten und regelmäßige Meetings sichergestellt werden.

Das letzte Kriterium ist die Transparenz. Dies bedeutet laut der Studie klare Aufgaben und Verantwortlichkeiten sowie das Teilen von Informationen im gesamten Team. Als Hilfsmittel werden Projektpläne und elektronische Dokumentationen genannt. In der folgenden Abbildung werden die Kriterien zusammenfassend aufgezeigt.

Ergebnisse der Studie von Breuer et al. (eigene Abbildung nach Haufe 2017)

Studie 2: Bertelsmann Stiftung

Die zweite Studie wurde von der Bertelsmann Stiftung (2018) durchgeführt. Anhand von Statistiken wird ein Globalisierungsindex abgeleitet. Im internationalen Vergleich belegt Deutschland Platz 18 (66,29 von 100). Auf den ersten drei Plätzen befinden sich Irland, die Niederlande und Belgien. Der Index basiert auf Daten zur wirtschaftlichen, sozialen und politischen Globalisierung. Die Studie zeigt, besonders in Deutschland das Bruttoinlandsprodukt wesentlich vom Erfolg der Globalisierung abhängt. Entscheidend ist für Deutschland der globale Handel, vor allem als Export in andere Länder.

Fazit

Die globale Arbeit wird immer wichtiger und Bedarf einer sinnvollen und konstruktiven IT-Landschaft und Prozessen. Diese sind nicht einfach und sehr komplex. Es ist noch schwer diese in konkreten Studien zu erfassen jedoch bilden die Frameworks eine erste Hilfe.

Quellen

Bertelsmann. (2018). Globalisierungsreport 2018. Retrieved May 20, 2020, from https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/MT_Globalisierungsreport_2018.pdf

Haufe. (2017). Erfolgsfaktoren für die virtuelle Kommunikation und Kooperation. Retrieved May 20, 2020, from https://www.haufe.de/download/personalquarterly-22017-virtuelle-kooperation-personalquarterly-411834.pdf

Bildquelle:

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen