Unter Automatisierung wird der Einsatz von künstlichen Systemen verstanden. Diese sind Systeme befolgen Entscheidungen aufgrund eines Ablaufs, welcher vorher festgelegt ist. Seit vielen Jahren adaptieren Unternehmen bereits Technologien (Hard- und Software), um Tätigkeiten zu automatisieren oder diese technologisch zu unterstützen. Ich habe im Zuge meiner Forschungsarbeit Studie untersucht. Zwei davon möchte ich heute vorstellen um einen Eindruck zur Automatisierung zu geben. In Studie 1 wird der Einfluss der Automatisierung auf den Unternehmenserfolg untersucht, Studie 2 behandelt die Veränderung von Berufsprofilen durch die fortschreitende Automatisierung.

Studie 1: CRISP 2018

In der ersten Studie wurde anhand von Interviews in über 150 Unternehmen durch alle Branchen (Crisp 2018) der Einfluss von Automatisierung auf den Unternehmenserfolg erhoben. Die Mehrzahl der Unternehmen befindet sich aktuell nach eigener Angabe noch am Anfang der Automatisierung von Prozessen. Die Ergebnisse der Studie sind:

  • In unserem Unternehmen werden die IT- und die Geschäftsprozesse zwar digital unterstützt, aber noch weitgehend manuell gesteuert und erbracht (25 %),
  • in unserem Unternehmen werden erste bzw. ausgewählte IT- und Geschäftsprozesse automatisiert gesteuert (47 %),
  • in unserem Unternehmen wird ein Großteil der IT- und der Geschäftsprozesse automatisiert unterstützt bzw. gesteuert (21 %) und
  • in unserem Unternehmen sind nahezu alle IT- und Geschäftsprozesse vollständig bzw. hochgradig automatisiert (7 %).

Die Hauptziele der Automatisierung sind die Senkung von Kosten, die Erhöhung der Skalierbarkeit und der Abbau von Personal. Dennoch gehen zwei Drittel der Befragten davon aus, dass sich die Personalkosten durch Neueinstellungen von Fachkräften zur Automatisierung nicht wesentlich verändern werden.

Um die Automatisierung im Unternehmen zu verwirklichen, greifen die Unternehmen primär auf Roboter, künstliche Intelligenz und Cloud-Anwendungen zurück, wobei diese mehrheitlich noch in Planung und nicht im produktiven Einsatz sind (vgl. Abbildung).

Aktuelle Technologien, welche zur Automatisierung verwendet werden (eigene Abbildung nach Crisp 2018)

Studie 2: OECD 2019

Eine weitere Studie wurde von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – OECD (2019) durchgeführt. Darin wird die Veränderung von Arbeit aufgrund der fortschreitenden Automatisierung in Unternehmen untersucht. Kernaussagen der Studie (OECD 2019) sind:

  • Schätzungen zufolge könnten in den nächsten 15 – 20 Jahren 14 % der aktuellen Arbeitsplätze aufgrund von Automatisierung verschwinden.
  • Weitere 32 % dürften sich radikal verändern, da einzelne Tätigkeitsbereiche automatisiert werden könnten.

Der Fokus der Studie liegt auf der Sicherung von Arbeitsplätzen angesichts der zunehmenden Automatisierung. Große Risiken für den Verlust von Arbeitsplätzen bestehen laut der Studie im verarbeitenden Gewerbe, in vielen Dienstleistungsbranchen sowie im Gesundheits- und im Bildungswesen und im öffentlichen Sektor. Besonders betroffen sind demnach Fachkräfte ohne ausreichende Computerkenntnisse, was vor allem bei älteren Mitarbeitern zutreffen soll. Laut der Studie kommen im Jahr 2015 auf 100 Personen im Erwerbsalter 28 Menschen über 65 Jahre. Bis 2050 wird sich diese Anzahl voraussichtlich verdoppeln (Crisp 2019). 

Ein entscheidender Faktor ist laut der Studie die gezielte Weiterbildung von Fachkräften besonders im geringqualifizierten Bereich und im gehobenen Lebensalter. Dabei ist festzustellen, dass die Weiterbildungsmaßnahmen der Unternehmen oft nicht auf diese Zielgruppe ausgerichtet sind. In der Studie wird kritisiert, dass aktuelle Tendenzen eher auf Investitionen in höherqualifizierte Beschäftigte hinweisen, da dadurch eine höhere Rendite erwartet wird. Laut der Studie ist die Weiterbildungsquote geringqualifizierter Beschäftigter um 40 Prozentpunkte geringer als bei hochqualifizierten Beschäftigten.

Fazit

Die Hauptziele der Automatisierung sind die Senkung von Kosten, die Erhöhung der Skalierbarkeit und der Abbau von Personal. Dies wird besonders im geringqualifizierten Bereich Mitarbeiter treffen. Dies kann durch gezielte Weiterbildung verhindert werden. Auch gehen viele Unternehmen davon aus, dass Automatisierung in den ersten Jahren deutlich höhere Kosten bringen wird.

Quellen

CRISP Cloudflight. (2018). Cloud Automation Excellence. Retrieved May 20, 2020, from https://de.cloudflight.io/reports/cloud-automation-excellence-mit-automation-zu-skalierbaren-digitalen-geschaftsmodellen-25816/

OECD. (2019). OECD Employment Outlook 2019. Retrieved May 20, 2020, from http://www.oecd.org/employment/Employment-Outlook-2019-Highlight-DE.pdf

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/junction-box-montage-produkt-solar-3482687/

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Avatar
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen