Interne Dienstleister sind Organisationseinheiten, die Vorleistungen für andere Dienststellen der Verwaltung erbringen. Solche internen Dienstleister gibt es eigentlich in jedem Unternehmen. Beispiele sind HR, Prozessmanagement und vieles mehr.

Doch oftmals geht es gerade bei internen Projekten stockend voran und gerade für die eigene Karriere ist es nicht optimal. Während externe Projekte sichtbar sind und durch Kundenanforderungen vom Management unterstützt werden, ist das interne Projekt oftmals verspätet aber niemand interessiert sich dafür. Damit stockt auf die eigene Karriere.

Doch wie können Sie trotzdem vorankommen? Hierzu gebe ich Ihnen in diesem Artikel vier Schritte wie Sie das interne Projekte wie ein Kundenprojekt im Unternehmen pushen können.

Vier Schritte zum Erfolg

Ein Kundenprojekt hat starke Stakeholder, Deadlines und Kunden. Dies ist der Grund warum das Projekt oftmals so gut vorankommt. Doch Sie können sich selbst diese Kriterien schaffen. Die Kunden sind doch immer die Mitarbeiter und Manager des Unternehmens. Schaffen Sie sich deswegen durch die Manager mächtige Rückendeckung und passen Sie das Produkt oder den Service durch Feedback sinnvoll an diese an. Hierzu befolgen Sie einfach vier Schritte.

interne dienstleister
Vier Schritte zum Aufbau eines Kundenprojekts

Schritt 1: Stakeholder

Suchen Sie sich Kunden – das sind in der Regel Manager, welche im Unternehmen arbeiten. Sie brauchen hinter Funktionen starke Stakeholder. Auch werden Sie merken, dass sobald 2-3 Manager im Meeting sind auch weitere Manager in das Meeting wollen weil es wichtig wirkt.

Doch wie finden Sie solche Manager? Gehen Sie dazu auf die Manager zu uns stellen Sie ihren Service oder Produkt initial vor. Anschließend brauchen Sie ein Regelmeeting einmal pro Monat – bitten Sie Manager in dieses Meeting zu kommen. Nehmen Sie dort die Anforderungen der Manager in z.B. Jira Tasks auf und vermerken Sie die Manager dort als Stakeholder.

Sorgen Sie auch dafür, dass die Manager regelmässig kommen und schreiben Sie diese wenn nötig an. Bereiten Sie auch ein Protokoll vor und schicken Sie es an Manager, wenn diese nicht teilnehmen konnten.

Schritt 2: Aufnahme der Aktivitäten in einem Backlog

Ein Backlog ist eine Liste von noch zu erledigenden Aufgaben innerhalb eines Projektes bzw. noch zu erfüllenden Anforderungen eines Produktes. Das Ziel ist damit maximale Transparenz zu schaffen und die Aufgaben mit den Stakeholdern zu definieren, zu dokumentieren und zu priorisieren.

Sie werden merken, dass sobald der Backlog voll ist die Manager sich um Sie als Ressource streiten und damit ihr Produkt noch wichtiger wirkt. SIe sind nun fester bestandteil in deren Strategie. Das macht ihr Produkt oder Service wichtiger! Auch Eskalationen sind nun einfach möglich, da Sie mächtige Stakeholder haben.

Schritt 3: Product

Machen Sie weiter Marketing für Ihr Produkt oder Service. Erstellen Sie Wiki-Seiten, Videos und erzeugen Sie Mundpropaganda im Unternehmen.

Schritt 4: Review

Zeigen Sie nun den Stakeholdern und Managern regelmässige neue Funktionen und Fortschritte des Produkts im Regelmeeting. Es muss immer wieder ersichtlich sein, dass es voran geht. Auch eine Liste neuer Funktionen sollte auf der Wiki Seite zum Service/Produkt beworben sein.

Fazit

Interne Stellen sind nicht leicht aber wenn Sie sich diese vier Schritte zu Herzen nehmen, können Sie sehr gut intern Druck aufbauen und mit dem Produkt/Service durchstarten. Was ist die Konsequenz? Sie können dadurch einerseits aus der eigenen Stelle mithilfe der Rückendeckung der Manager ein eigenes Team aufbauen (Teamleiter werden) oder durch die guten Kontakte in ein Team der Stakeholder wechseln und dort Manager werden. Es liegt nun an Ihnen!

Image: https://pixabay.com/de/photos/laptop-mockup-grafiktablet-tablet-2838921/

Genderhinweis: Seit Anfang 2022 achte ich darauf, dass ich immer genderneutrale Formulierungen verwende. Voe 2022 habe ich zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Helfen Sie meinem Blog, vernetzen Sie sich oder arbeiten Sie mit mir

Sie haben eigene, interessante Gedanken rund um die Themenwelt des Blogs und möchten diese in einem Gastartikel auf meinem Blog teilen? – Aber gerne! Sie können dadurch Kunden und Fachkräfte ansprechen.

Ich suche aktuell außerdem Werbepartner für Bannerwerbung für meinen Blog. Sollte es für Sie spannend sein Fachkräfte oder Kunden auf Ihre Seite zu leiten, dann bekommen Sie mehr Informationen hier.

Vernetzen Sie sich in jedem Fall auf Xing oder LinkedIn oder kontaktieren Sie mich direkt für einen Austausch, wenn Sie gleich mit mir ins Gespräch kommen wollen. Werfen Sie auch einen Blick in meine Buchvorschläge zur Digitalisierung, vielleicht wollen Sie mir auch ein Buch empfehlen?

Ich arbeite gerne mit Unternehmen zusammen. Sie können mich ebenfalls gerne bezüglich folgender Punkte anfragen:



Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen