Ein Studium kann ein großer Erfolgsfaktor in der beruflichen Karriere sein. Schon am Gehalt wird es deutlich. Die FAZ untersuchte dazu eine Gehaltsanalyse von über 200.000 Gehältern auf Gehalt.de und schaute auf den Vergleich zwischen Ausbildung und Studium. Die Aussage: Grundsätzlich rechnet sich ein Studium gegenüber einer Berufsausbildung, wenn man das Einkommen über das ganze Arbeitsleben hinweg betrachtet; Akademiker überholen im Schnitt aber erst mit 31 Jahren die ehemaligen Lehrlinge. In Branchen wie IT oder Vertrieb dauert es teilweise bis ins 33. Lebensjahr.

Es zeigt sich also, dass man zwar ein paar Jahre auf Gehalt verzichtet aber ab dem 31 – 33. Lebensjahr für den Rest seines Lebens mehr Geld verdient. Besonders seit Corona steigt die Jobunsicherheit und es boomen Fernuniversitäten. Doch wie sieht es genau aus?

Aktuelle Studie zum Fernstudium

Um einen besseren Einblick zu erhalten zeige ich die Trendstudie FernStudium 2021 im folgenden auf. In der Studie wird vor allem hervorgehoben, dass Corona digitale Fernuniversitäten besonders fördert und maßgeblich für den Boom des digitalen Fernstudiums verantwortlich ist. Besonders der Online-Campus, Online Vorlesungen als auch Online-Klausuren sind gemeint aber auch Erreichbar per E-Mail, Online Self-Plattformen und Videoaufzeichnungen.

Laut der Studie sind die 6.400 Befragten zu 96% zufrieden mit dem Studium und 63% finden es gleichwertig zum Präsenzstudium. Mehr als 66% bilden sich im aktuellen Beruf durch ein Studium weiter und erhoffen sich eine höhere Position einzunehmen und mehr Verantwortung zu übernehmen (ca. 50-60%). Hierzu finanzieren mehr als 60% der Studenten das Studium durch eigenes Geld oder durch das Geld der Familie. Der Arbeitgeber unterstützt nur in 30% der Fällen bzw. wird in knapp 70 der Fällen gar nicht informiert. Laut der Studie konnten sich 60% der befragten Absolventen beruflich verändern. Für 55% waren es ein besseres Gehalt und für 50% bessere Aufgaben. Die Lernzeit ist of an den Wochenenden und beträgt durchschnittlich 8h.

Meine neue Stelle als Dozent

In Deutschland gibt es knapp 3 Mio. Studenten. Davon sind knapp 10% Fernstudenten. Doch das Feld wächst seit COVID massiv. Eine der größten Fernhochschulen mit mehr als 30.000 Studenten ist die IU – Internationale Hochschule. Hier habe ich seit 01.04.2021 als Dozent neben meiner Vollzeitstelle begonnen. Ich hoffe hier Studenten helfen zu können einen akademischen Abschluss machen zu können. Ich freue mich schon auf meine erste Vorlesung. Ich werde im Studiengang Wirtschaftsinformatik eine Vorlesung übernehmen. Es geht grob um das IT-Projektmanagement.

Fazit

Ein Fernstudium kann sich lohnen und führt oft zu einer besseren Position oder mehr Gehalt. Auch ist die Mehrzahl zufrieden mit dem Studium und investiert 8h Aufwand pro Woche in das Studium. Auch ich starte nun als Dozent an einer solchen Universität und freue mich auf meine erste Vorlesung. Wenn Sie mehr über die Universität wissen wollen, dann schreiben Sie mir!

Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/student-professor-uni-b%C3%BCcher-2052868/

Gibt es noch Fragen?

Falls es noch Fragen gibt, habe ich zwei Tipps. Ich habe meine Erfahrung aus 5 Jahren in der Betreuung von Abschlussarbeiten im Buch: "Empfehlungen für die Bachelor- und Masterarbeit" zusammengefasst. Dieses gibt es bei Springer und Amazon seit August 2020. Das Buch ist ein offizielles Fachbuch in kann damit zitiert werden. Weiterhin können Sie mich gerne mal anrufen. Hierzu einfach im Buchungssystem nach einen freien Termin schauen. Ich nehme mir jeden Monat einige Stunden Zeit um Studenten zu helfen.

Mein Tipp vor der Abgabe Ihrer Abschlussarbeit

Es lohnt sich immer eine Abschlussarbeit professionell Korrekturlesen oder auf Plagiat prüfen zu lassen. Der Vorteil ist, dass Sie dabei auch Feedback erhalten und den akademischen Sprachstil verbessern. Anbieter wie bspw. Scribbr helfen mit guten Preisen bei der Abschlussarbeit.

Genderhinweis: Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Avatar
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen