Wer im Internet einkauft, kann aus verschiedenen Zahlungsmethoden wählen. Informationen darüber, welche Zahlungsmethoden es gibt und worauf zu achten ist, findest du in diesem Artikel.

Der Kauf auf Rechnung

Schon die Übersicht beim Online Casino Echtgeld im Test zeigt, dass es viele verschiedene Zahlungsmethoden gibt. Ganz egal, ob es sich um eine Transaktion auf das Glücksspielkonto handelt oder man im Online Shop Kleidung kauft: Es muss nicht immer die Kreditkarte sein, man kann auch über PayPal oder per klassischer Banküberweisung, in einigen Fällen sogar mit Kryptowährungen bezahlen.

Besonders beliebt ist der Kauf auf Rechnung. In diesem Fall wird gerne mit dem schwedischen Unternehmen Klarna zusammengearbeitet. Das heißt, die Zahlungsabwicklung findet nicht direkt mit dem Unternehmen statt, über das bestellt wurde, sondern mit Klarna. Hier kann der Kunde dann verschiedene Einstellungen vornehmen: Wird zur Fälligkeit bezahlt oder schon vorher oder möchte man die Zahlung in Raten leisten?

Wichtig ist, pünktlich zu bezahlen. Klarna ist bekannt dafür, hohe Mahnspesen zu verrechnen. Auch beim Ratenkauf ist darauf zu achten, wie hoch der aktuelle Zinssatz ist, damit es hier zu keiner bösen Überraschung kommt.

Die Sofortüberweisung

Die Sofortüberweisung über die SOFORT GmbH funktioniert wie eine klassische Banküberweisung: Der Käufer wird im Zuge des Bezahlvorganges auf eine neue Seite weitergeleitet, über die er dann seine Online Banking Daten angibt – nach Bestätigung der Daten gilt der Kaufvorgang als abgeschlossen und die Ware wird versendet. Die SOFORT GmbH ist Teil des Unternehmens Klarna ist.

Die Vorkasse

Hier handelt es sich um die umgekehrte Variante des Rechnungskaufs: Der Käufer überweist den offenen Betrag und bekommt die Ware nach Zahlungseingang übermittelt. Der größte Nachteil: Der Käufer trägt das volle Risiko. Aus diesem Grund sollte nur die Vorkasse gewählt werden, wenn man dem Online Shop zu 100 Prozent das Vertrauen schenkt.

Die Zahlung per Nachnahme

Wer im Online Shop bestellt, kann auch mit Bargeld bezahlen. Jedoch nur, wenn die Zahlungsoption „per Nachnahme“ zur Verfügung steht. In diesem Fall wird dann die Ware direkt bei der Übergabe bezahlt – der Postbote händigt das Paket aus, nachdem er das Bargeld bekommen hat. Der große Nachteil: Hier fallen oft sehr hohe Gebühren an.

Die Kreditkarte

Besonders oft wird mit der Kreditkarte bezahlt. Das deshalb, weil es sich um eine unkomplizierte Echtzeittransaktion handelt. Der Kunde muss in diesem Fall nur die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum sowie die CVC-Nummer angeben. Einige Kartenanbieter arbeiten auch mit der 2 Faktor-Authentifizierung, sodass in weiterer Folge die Kreditkartenzahlung noch per Fingerabdruck bestätigt werden muss.

Die Kreditkarte ist Zahlungsmittel, das international verbreitet ist. Somit kann in der Regel in jedem Online Shop auf der Welt damit bezahlt werden. Zu beachten ist, dass Gebühren anfallen können. Somit sollte man im Vorfeld einen Blick auf die Geschäftsbedingungen werfen, damit der Einkauf mit der Kreditkarte nicht dazu führt, dass man für das Produkt mehr Geld ausgibt, als man eigentlich wollte.

eWallets

Bei eWallets handelt es sich um elektronische Geldbörsen. Der Kunde kann das Guthaben auf einer digitalen Plattform speichern und dann jederzeit eine Online Transaktion durchführen. Der große Vorteil, wenn man sich für eWallets entscheidet? Die Kontodaten müssen nur einmal in der eWallet hinterlegt werden; zudem finden Transaktionen in Echtzeit statt und in der Regel fallen keinerlei Gebühren an.

Zu den bekanntesten eWallets gehören

  • PayPal
  • Google Pay
  • Apple Pay
  • Ali Pay
  • WeChat Pay

Besonders beliebt ist PayPal. Das auch aufgrund des Käuferschutzes. Wird die Ware gar nicht oder beschädigt geliefert oder gibt es klare Abweichungen zwischen dem beworbenen und dem gelieferten Produkt, unterstützt PayPal den Kunden und lässt das Geld zurücktransferieren.

Das Lastschriftverfahren

Wer regelmäßige Zahlungen hat, etwa für Abonnements, kann sich für das Lastschriftverfahren entscheiden. Die Bankdaten werden an das Unternehmen übermittelt und es wird die Erlaubnis erteilt, dass der vereinbarte Betrag zum Fälligkeitsdatum abgebucht werden darf.

Prepaidkarten

Ob im Online Casino, im App Store oder im Online Shop: Prepaidkarten sind besonders beliebt, weil die Kunden hier anonyme Transaktionen durchführen können. Zu den beliebtesten Prepaidkarten gehören die Paysafecard, Transcash sowie Neosurf.  

Kryptowährungen

Einige Online Shops akzeptieren Kryptowährungen. Wer mit Bitcoin und Co. bezahlen will, muss zuerst Fiatgeld gegen digitale Coins tauschen. Da der Kryptomarkt extrem volatil ist, sollte man im Vorfeld die Kursentwicklung beobachten. 

fsddsdssdsdds
https://pixabay.com/de/photos/einkaufen-kreditkarte-shopping-2735735/

Titelbild: https://pixabay.com/de/photos/geld-geldscheine-euro-banknote-1005476/

Autor

Nach ihrem Studium im Jahr 2017 hat Anna eine Karriere in einer großen Unternehmensberatung im Bereich Organisationsentwicklung begonnen. Sie beschäftigt sich intensiv mit Veränderungsprozessen und dem Coaching von Mitarbeitenden im Change-Management.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen