Vielleicht kennen Sie das aus Ihrem Unternehmen: Sie haben jemanden neu eingestellt und dieser Mitarbeitende ist Feuer und Flamme, geht jede Aufgabe mit Feuereifer an und will sich beweisen. Aber nach einer gewissen Zeit wird dieses Feuer erst kleiner und verlischt dann zu einer vor sich hin schwelenden Glut. Umgangssprachlich formuliert, wird dann einfach nur noch „Dienst nach Vorschrift“ gemacht. Aber wie können Sie das bei Ihren Mitarbeitenden verhindern, sie langfristig motivieren und zu produktiven Mitgliedern Ihres Unternehmens machen?

Unterlassen Sie diese Verhaltensweisen:

Mikromanagement:  Wenn Sie alles bis ins Kleinste kontrollieren müssen, fehlen Ihren Mitarbeitern die Freiräume, um sich selbst zu entfalten und sie haben das Gefühl, dass Sie ihnen nicht vertrauen.

Kleinkrieg im Management:  wenn Sie sich ständig mit anderen Führungskräften uneinig sind und keine klare Linie herrscht, weiß keiner so genau, was er machen soll, am wenigsten die Mitarbeitenden.

Bremsen:  wenn Ihre Mitarbeitenden einmal wirklich motiviert sind, sollten Sie sie nicht bremsen, sonst werden sie es sich beim nächsten Mal zweimal überlegen, ob sie noch einmal diese Motivation investieren wollen.

Beschäftigungstherapie:  wenn Sie einmal keine wirkliche Arbeit zu erledigen haben, geben Sie Ihrem Team die Möglichkeit sich selbst zu entfalten und weiterzuentwickeln, anstatt sie mit sinnloser Arbeit zu beschäftigen.

Ständiges Wachstum:  denken sie einmal darüber nach, ob es nicht auch andere Ziele als nur Wachstum gibt. Ihre Mitarbeiter werden stärker motiviert, wenn sie sich auch für andere Ziele engagieren dürfen.

Hier finden Sie den Originalartikel.

Bei dieser Kategorie handelt es sich um schnelle Gedanken und Kommentare, welche ich zu einem bestehenden Artikel gebe. Auf der einen Seite fasst es die Kernbotschaften des Artikels zusammen und untermauert es mit meinen persönlichen Erfahrungen.
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen