Es geht los! Die Forschungsphase ist abgeschlossen und es geht nun die finale Phase der Bachelorarbeit. Doch was passiert wenn sie einfach keine Lust haben? Sie versuchen immer wieder zu schreiben aber irgendwie fallen Ihnen keine Wörter ein und auch sonst ist irgendwie alles andere wichtiger und spannender. DIe Konsequenz liegt klar auf der Hand: Sie schieben es immer wieder von Tag zu Tag und komme nicht zum Ende. Dabei ist es eigentlich so wichtig endlich mal zu schreiben und Netflix auszuschalten! Warum? Es stellt in der Regel auch das Ende ihres Studiums dar und verhilft Ihnen zu einem Abschluss. Doch warum schaffen wir es nicht? Dieser Artikel gibt Antworten und Hilfestellungen!

Prokrastination

Laut einer Definition der FU Berlin ist der Begriff wie folgt zu verstehen: „Der Ausdruck „Prokrastination“ bezieht sich darauf, als dringend und notwendig betrachtete Aufgaben aufzuschieben und stattdessen etwas anderes, von geringerer Priorität und weniger Essenzielles zu machen.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Übrigens: es ist wichtig, dass zwischen Priorisierung und Prokrastination zu unterschieden. Ein Aufschub ist nicht immer gleich Prokrastination. Prokrastination schiebt immer wichtige Aufgaben nach hinten und widmet sich stattdessen eher wenig wichtigen Aufgaben also genau das Gegenteil und erzeugt damit oft ein schlechtes Gewissen.

Machen Sie sich keine Sorgen – nur 2% der Menschheit hat mal in einer Studie gesagt, dass noch nie Prokrastination erzeugt haben. Es ist also erstmal recht normal vor allem bei so großen Projekten wie der Bachelorarbeit. Zum Hintergrund dieser Tatsachen noch ein paar Informationen. Es führen drei Faktoren zu Prokrastination.

  • Einmal sind es Merkmale der Persönlichkeit wie z.B. hohe Impulsivität.
  • Auf der anderen Seite sind es Selbstregulierungsdefizite wie mangelnde Disziplin oder Zeitmanagement.
  • Der dritte Faktor sind Situationsfaktoren wie zu viel Unsicherheit, zu wenig Struktur und unklare Aufgabenstellung.

Faktor 1: Tipps gegen Prokrastination bei Persönlichkeitsmerkmalen

Ein Faktor sind einfach Ihre eigenen Merkmale der Persönlichkeit auch weil Sie ein Mensch mit Ecken und Kanten sind. Jedoch kann auch hier etwas getan werden.

  • Wichtig ist, dass Sie sich selbst Motivation setzen wie z.B. etwas tolles zu kaufen oder ein gutes Essen.
  • Rufen Sie sich immer wieder ins Gewissen was das Ende der Bachelorarbeit bedeutet, machen Sie das Ziel auch zu ihren Ziel.
  • Sie schreiben diese Arbeit für sich und damit Sie am Ende einen Abschluss haben. Sagen Sie sich das mehrmals vor dem Spiegel!
  • Fassen Sie zusammen was alles positives passieren wird, wenn Sie es abschließen und es hinter sich bringen!

Sie merken, dass diese Tipps erstmal Grundlegend Ihnen helfen sich selbst etwas mehr in Pflicht zu nehmen!

Wichtig ist, dass Sie sich in das Gedächtnis rufen: Ich möchte diese Arbeit schreiben, diese Arbeit ist gut für mich und ich mache es für mich! Nach dieser Arbeit werde ich viel Freizeit, Geld und einen tollen Job haben! Dafür mache ich das!

Faktor 2: Tipps gegen Prokrastination bei Selbstregulierungsdefiziten

In diesem Text gebe ich Ihnen ein paar allgemein Tipps, welche Ihnen helfen kann bei einer Bachelorarbeit die Selbstregulierungsdefizite wie Zeitmanagement und Disziplinlosigkeit zu besiegen. Sie werden es schaffen! Hier finden Sie meine Tipps:

  • Wenn Sie sich überfordert fühlen dann zerlegen Sie große Aufgaben in kleine Aufgaben.
  • Machen Sie bitte weniger Druck. Das geht einfach: sagen Sie sich selbst nicht Dinge wie „Ich muss“, „Ich soll“,.. weil so wird das nichts.
  • Beginnen Sie mit dem Unangenehmsten. Weil es gilt oft: In der Regel wird es die unangenehmste Aufgabe sein, die Sie die ganze Zeit vor sich herschieben. 
  • Stecken Sie in einer Sackgasse und verzweifeln dann lassen Sie sich von den Vorschlägen Ihrer Freunde und Betreuer*innen helfen.
  • Lenken Sie sich nicht ab. Übrigens lenken Sie sich selbst öfter ab als sie abgelenkt werden!
  • Begrenzen Sie Ihre Zeit in sozialen Netzwerken, am TV und am Handy. Machen Sie einfach alles aus und legen Sie los! Egal ob draußen Kometen einschalten! Sie werden jetzt schreiben!  

Faktor 3: Situationsfaktoren – Tipps zum Schreiben guter Texte

Zum Abschluss möchte ich Ihnen ein paar Tipps zum Schreiben guter Texte geben. Oft wissen Studierende nicht richtig wie Schreiben eigentlich geht und was zu beachten ist. Diese Unsicherheit führt dazu, dass Sie leider nichts zu Papier bringen. Ich gehe deswegen auf die Situationsfaktoren ein und bringe Ihnen das Schreiben etwas näher!

Ich habe während meiner Promotion sehr viel Text geschrieben und speziell im wissenschaftlichen Kontext sind Texte sehr wichtig. Ich habe im folgenden meine Erkenntnisse von 5 Jahren Promotion zusammengefasst. Eventuell hilft es den ein oder anderen. Wichtig ist, dass die Tipps Ihnen helfen sollen einige Situationsfaktoren zu verbessern.

Download: Erkenntnisse für gute Texte

In erster Linie ist die Sprache wichtig. Versuchen Sie eine offene Sprache zu setzen und definieren Sie alle Begriffe und setzen Sie auf Einheitlichkeit. Bevorzugen Sie auch mal in der Wissenschaft eine weiche Sprache. Schätzen etwas ein sie prüfen eine Bedeutung sie diskutieren etwas und versuchen sie Füllwörter zu vermeiden.

Für den Inhalt ist es wichtig dass sie schauen dass die Überschrift eines Textes auch wirklich den Inhalt widerspiegelt. Auch hilft es immer wieder Bezug zu aktuellen Ereignissen herzustellen und auch andere Studien zu erläutern. Sie können hier generell auch immer wieder die gängigen W-Fragen nutzen um zu prüfen ob der Inhalt vollständig ist.

Und am Ende ist auch die Struktur wichtig. Machen Sie sich eine klare Struktur und erläutern Sie zu Beginn auch die Struktur damit der Leser diese auch versteht. Nun ist es wichtig: Weichen Sie davon niemals ab!

Mein Tipp: Starten Sie erstmal mit der Einleitung! Dienste Seite ist oft die schwerste danach läuft es! Hier gibt es Tipps zur Einleitung!

Fazit

In diesen Artikel habe ich darüber diskutiert was man tun kann wenn man keine Lust hat die Bachelor Arbeit zu schreiben. Hier habe ich zuerst einige Hintergründe zu Prokrastination gegeben und anschließend einige Tipps gegeben.

Sie finden im Artikel auch eine kompakte Checkliste zu Schreiben guter Texte. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Bachelorarbeit und denke, dass sie es schaffen werden und ich würde mich sogar freuen wenn sie im Anschluss mir Arbeit schicken würden. Ich lese gerne arbeiten. Und wenn sie doch noch Hilfe brauchen rufen Sie doch gerne mal an.

Image: https://pixabay.com/de/photos/anfang-geschäft-menschen-studenten-849804/

Gibt es noch Fragen?

Falls es noch Fragen gibt, habe ich zwei Tipps. Ich habe meine Erfahrung aus 5 Jahren in der Betreuung von Abschlussarbeiten im Buch: "Empfehlungen für die Bachelor- und Masterarbeit" zusammengefasst. Dieses gibt es bei Springer und Amazon seit August 2020. Das Buch ist ein offizielles Fachbuch und kann damit zitiert werden. Weiterhin können Sie mich gerne mal anrufen. Hierzu einfach im Buchungssystem nach einen freien Termin schauen. Ich nehme mir jeden Monat einige Stunden Zeit um Studenten zu helfen.

Mein Tipp vor der Abgabe Ihrer Abschlussarbeit

Es lohnt sich immer eine Abschlussarbeit professionell Korrekturlesen oder auf Plagiat prüfen zu lassen. Der Vorteil ist, dass Sie dabei auch Feedback erhalten und den akademischen Sprachstil verbessern. Anbieter wie bspw. Scribbr helfen mit guten Preisen bei der Abschlussarbeit. Ansonsten vernetzen Sie sich gerne mit mir auf Xing, LinkedIn oder dem wissenschaftlichen Netzwerk Researchgate.

Genderhinweis: Seit Anfang 2022 achte ich darauf, dass ich immer genderneutrale Formulierungen verwende. Ich habe zur leichteren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Sofern keine explizite Unterscheidung getroffen wird, sind daher stets sowohl Frauen, Diverse als auch Männer sowie Menschen jeder Herkunft und Nation gemeint. Lesen Sie mehr dazu.

Rechtschreibung: Ich führe diesem Blog neben dem Job und schreibe viele Artikel in Bahn/Flugzeug oder nach Feierabend. Ich möchte meine Gedanken und Ansätze als Empfehlungen gerne teilen. Es befinden sich oftmals Tippfehler in den Artikeln und ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht alle korrigieren kann. Aber Sie können mir helfen: Sollten Sie Fehler finden, schreiben Sie mich gerne an! Lesen Sie mehr dazu.

Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen