Immer wieder schauen wir uns um und werden von Freunden auch gerne einmal nach Tipps gefragt, dabei ist das gar nicht so nützlich für unsere Freunde. Aber warum denn eigentlich? Weil man Ihnen auf diese Weise die Chance nimmt einen Themengebiet ganz alleine zu erkunden. Denn erst bei diesem Erkunden und Erforschen eines Themengebietes lernen wir einen Themenschwerpunkt erst richtig kennen. Wir nehmen unseren Freunden und Bekannten also die Chance wirklich tiefergehendes Wissen zu erlangen, indem wir Ihnen den Weg abkürzen. Im schlimmsten Fall begünstigen wir so, dass unsere Freunde unter dem Dunning-Kruger-Effekt leiden, bei dem sie ihr eigenes Wissen vollkommen überschätzen. Das kann doch wirklich nicht das Ziel sein, oder?

Was kann man seinen Freunden stattdessen raten?

Wenn es um akademische Literatur geht, dann kann man Ihnen zum Beispiel, als Erstes empfehlen in einschlägigen Datenbanken zu recherchieren. In diesen werden Artikel und Forschungsergebnisse gesammelt und man kann sich einen sehr umfassenden Überblick über den Stand der Forschung verschaffen und danach in den verschiedenen Aufsätzen und Publikationen tiefergehendes Wissen erhalten.

Wenn es um praktisches geht oder wie sich Forschungsergebnisse in der täglichen Arbeit anwenden lassen, ist es wohl das beste, mit einer Google Recherche zu beginnen. Meist haben Journalisten und Autoren nämlich schon die ersten Artikel verfasst, in denen darauf eingegangen wird, wie man neue Techniken anwenden kann.

Hier finden Sie den Originalartikel.

Bei dieser Kategorie handelt es sich um schnelle Gedanken und Kommentare, welche ich zu einem bestehenden Artikel gebe. Auf der einen Seite fasst es die Kernbotschaften des Artikels zusammen und untermauert es mit meinen persönlichen Erfahrungen.
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen