Mitarbeitende sind eines, wenn nicht das wichtigste Gut eines Unternehmens, denn ohne sie kann die anfallende Arbeit nicht erledigt werden. Wenn Sie nun aber das Problem haben, dass Ihre Mitarbeitenden oft wechseln oder nicht wirklich motiviert sind, machen Sie vielleicht etwas falsch.

Als Führungskraft fällt es in Ihre Verantwortung, Mitarbeiter zufriedenzustellen und sie so an Ihr Unternehmen zu binden. Aber was können Sie unternehmen, um das sicherzustellen und was wollen Ihre Mitarbeitenden denn eigentlich? Ein Blick auf die Bedürfnispyramide kann da sehr aufschlussreich sein.

Welche Bedürfnisse haben Mitarbeitende?

Die Bedürfnispyramide teilt Bedürfnisse nach ihrer Dringlichkeit in fünf unterschiedliche Stufen ein.

Grundlegende Bedürfnisse:  Das sind die mindestens Bedürfnisse, die erfüllt sein müssen, damit ein Mitarbeitender bei Ihnen arbeitet. Darunter fällt zum Beispiel der Lohn. Es wird nur die vorausgesetzte Arbeit erledigt.

Sicherheitsbedürfnis:  Dabei handelt es sich um das grundlegende Bedürfnis nach Sicherheit, das zum Beispiel mit einem festen Arbeitsvertrag befriedigt werden kann.

Soziale Bedürfnisse:  Freunde im Unternehmen und soziale Verbundenheit motivieren den Mitarbeiter mehr zu leisten.

Wertschätzung:  Der Mitarbeitende möchte das Gefühl haben, dass seine Arbeit wertgeschätzt wird. Loben Sie den Mitarbeitenden und zeigen Sie so, dass die Arbeit des Mitarbeitenden wichtig ist für das Unternehmen.

Verwirklichung:  Dieses oberste Bedürfnis wird dann erfüllt, wenn sich Mitarbeitende aktiv in die Unternehmensgestaltung einbringen können. So bekommen Mitarbeitende ein persönliches Verantwortungsgefühl für das Unternehmen.

Hier finden Sie den Originalartikel.

Bei dieser Kategorie handelt es sich um schnelle Gedanken und Kommentare, welche ich zu einem bestehenden Artikel gebe. Auf der einen Seite fasst es die Kernbotschaften des Artikels zusammen und untermauert es mit meinen persönlichen Erfahrungen.
Autor

Ich blogge über den Einfluss der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Hierzu gebe ich Inhalte aus der Wissenschaft praxisnah wieder und zeige hilfreiche Tipps aus meinen Berufsalltag. Ich bin selbst Führungskraft in einem KMU und Ich habe berufsgeleitend an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management meine Doktorarbeit geschrieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen