Die virtuelle Realität (kurz: VR) gehört zu den aktuell wichtigsten Techniktrends, denen die Unternehmen besondere Aufmerksamkeit schenken. Die Technologie, die uns virtuell in die dritte Dimension treten lässt, etabliert sich besonders im Privatbereich zunehmend, während immer mehr VR-Brillen in den Wohnzimmern der Menschen zu finden sind. Langsam aber sicher erkennen auch immer mehr Unternehmen die zahlreichen Einsatzgebiete der fortschrittlichen Technologie sowie die Vorteile und Chancen, die VR für sie eröffnet.

VR ist im Privatbereich bereits etabliert

Im Privatbereich ist die VR-Technologie inzwischen angekommen. Ihren Beginn fand VR in der Welt der Videospiele, wo sie auch heute noch zunehmend Fuß fasst. Immer mehr Videospiele werden inzwischen in die dritte Dimension portiert, während auch zahlreiche neue AAA-Games speziell für das Erlebnis in VR entwickelt werden. Nicht nur Videospiele sind Teil dieser Entwicklung, auch traditionelle Spiele wie Poker werden heutigen Trendanalysen zufolge vom unbegrenzten Potenzial von VR, das das beliebte Kartenspiel in die dritte Dimension hebt, beeinflusst. Auch Reisen werden heute über VR angetreten, sodass Privatpersonen heute virtuell an alle Ecken der Welt reisen und an jeglichen Abenteuern teilnehmen können, ohne das Haus verlassen zu müssen. Doch wie sieht es mit den Einsatzbereichen im Unternehmen aus?

Ausbildung: Spezifisches Lernen dank VR

Die Einsatzmöglichkeiten von VR für Unternehmen beginnt bereits bei der Ausbildung neuer Talente. Seminarformate und Schulungen können mittels VR effizienter gestaltet werden, während die Simulation von Arbeitsinhalten und Situationen im Job realitätsnäher dargestellt und vorgeführt werden können. Besonders das Bedienen einer gefährlichen Maschine oder in der Medizin auch das Operieren an einem Körper kann mithilfe von VR besser nähergebracht und zunächst virtuell erprobt werden. Dies spart auf Dauer in mehreren Bereichen Kosten, da weniger Fehler gemacht werden und die Mitarbeiter besser ausgebildet und sicherer sind. Über VR können Seminare zudem virtuell durchgeführt werden, ohne dass eine physische Präsenz notwendig ist, sodass Effizienz erhöht und Kosten reduziert werden.  

Prototyping und Produktion: Verbesserte Qualität und erhöhte Sicherheit 

In der Industrie vergehen im Prozess der physischen Prototypgestaltung und Entwicklung viel Zeit, die mithilfe von VR stark verkürzt werden kann. Durch virtuelle Prototypen wird der gesamte Prozess der Produktentwicklung effizienter. In der Automobilindustrie setzen Ingenieure bei der Entwicklung neuartiger Prototypen auf VR-Konzepte, dank denen bereits früh im Entwicklungsprozess Komponenten ausprobiert werden können. Potenzielle Probleme können damit schon früh erkannt und gelöst werden. Auch in der Konstruktion und Wartung bietet VR zahlreiche Vorteile. Technikern und Servicemitarbeitern werden über die VR-Brille wichtige Informationen direkt vor den Augen eingeblendet, sodass dieser die Hände frei hat und zudem genau erkennen kann, welche Komponente und welches Kabel an welche Stelle gehören. Mittels VR kann zudem die Arbeitssicherheit erhöht werden, da sich die Mitarbeiter ein besseres Bild der Lage machen können und genau erkennen können, was zu tun ist und wo Mängel bestehen. Dies schützt Mensch und Maschine. Auch im Bau und in der Architektur kommen diese Vorteile zum Vorschein.

Marketing und Vertrieb: Kommunikationsbotschaft erlebbar machen

Auch im Kommunikationsbereich bietet der Einsatz von VR eine Vielzahl an Möglichkeiten, Chancen und Vorteilen. VR lässt sich im Marketing und Vertrieb dazu einsetzen, um Kunden ein Produkt oder auch eine Dienstleistung virtuell ausprobieren und erleben zu lassen. Derartige Präsentationen mittels VR lassen sich etwa auf Messen und anderen Vorführungen als Marketingtool und Publikumsmagnet, jedoch auch direkt am Point of Sale zur Verkaufssteigerung einsetzen. Durch die detaillierte und realitätsnahe Darstellung kann sich ein Kunde direkt ein Bild vom Produkt oder Service machen und eine fundierte Kaufentscheidung treffen. Diese Vorteile im Vertrieb gibt es in verschiedensten Branchen. So können Kunden beim Autobauer über VR ihr eigenes Wunschauto konfigurieren und sich virtuell direkt reinsetzen, während virtuelle Touren durch eine Immobilie ein potenzielles neues Zuhause erlebbarer machen und bei der Kaufentscheidung helfen. Auf diese Weise kann VR als interaktive Informationsvermittlung dabei helfen, den Verkauf zu steigern. Hinzu kommt, dass Kosten gespart werden können, da weniger Verkaufsfläche benötigt wird, der Zeitaufwand reduziert werden kann und weniger Ausstellungsstücke gebraucht werden.

Viele denken aktuell bei VR weiterhin an die Welt der Videospiele, obwohl die immersive Technologie im Unternehmen eine ganze Palette an innovativen Einsatzgebieten besitzt. An zahlreichen Stellen kann VR im Unternehmen der Zukunft für eine erhöhte Effizienz und Kosteneinsparungen sorgen. Es bleibt spannend zu beobachten, wie VR zunehmend in die Unternehmen Einzug hält.  

Bildquelle

https://images.unsplash.com/photo-1495510096779-5fbe73258c83?ixlib=rb-1.2.1&ixid=eyJhcHBfaWQiOjEyMDd9&auto=format&fit=crop&w=1049&q=80

https://images.pexels.com/photos/3183143/pexels-photo-3183143.jpeg?auto=compress&cs=tinysrgb&dpr=2&h=650&w=940

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen