Ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein zählt wohl zu den wichtigsten Zutaten für ein erfülltes Berufsleben. Ob es nun um den Wunsch nach größerer Entscheidungsfreude oder mehr Mut für die Frage nach einer Gehaltserhöhung geht: Viele Menschen wären gerne selbstbewusster im Arbeitsalltag. Der Weg zu einem sicheren Auftreten im Job ist zwar herausfordernd, aber kein Ding der Unmöglichkeit. Die folgenden 6 Tipps zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken können.

Was ist Selbstbewusstsein?

Der Begriff „Selbstbewusstsein“ spricht eigentlich für sich: Es ist das Bewusstsein über sich selbst. Menschen mit dieser Eigenschaft kennen ihre persönlichen Stärken und Schwächen. Sie wissen, wie sie sich verbessern können, ohne ihre Fähigkeiten aus den Augen zu verlieren. Dabei sind sie stets von ihren Zielen überzeugt und glauben fest daran, dass sie diese eines Tages erreichen.

Eine reflektierte Selbstkenntnis zählt nicht zu den angeborenen Charakteristika eines Menschen. Viel mehr entscheiden die ersten Lebensjahre und das spätere soziale Umfeld über eine gesunde Entwicklung des Selbstbewusstseins. Im Laufe des Lebens wird das Selbstbild von Bezugspersonen wie Eltern, Lehrer und Freunde geformt. Selbstbewusstsein ist somit die Schnittmenge aus der Eigen- und Fremdwahrnehmung.

Wie zeigt sich ein starkes Selbstbewusstsein?

Vor allem Personen, die von Unsicherheit und nagenden Selbstzweifeln geplagt werden, fühlen sich von ihren selbstsicheren Mitmenschen magisch angezogen. In der Berufswelt befinden sich selbstbewusste Angestellte meistens auf der Erfolgsgeraden: Ihre Lebensfreude, Motivation und Zufriedenheit machen sich bezahlt! Ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein zeigt sich z. B. durch…

  • offene Körperhaltung: Ein aufrechter Gang, direkter Blickkontakt und keine nervösen Gesten sind Anzeichen für große Selbstsicherheit im Umgang mit dem Kollegium und der Chefetage.
  • Aufgeschlossenheit: Einem selbstsicheren Menschen fällt es nicht schwer, auf andere am Arbeitsplatz zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. In Gesprächen wirkt er offen und sympathisch.

Selbstbewusstsein lernen – Tipps & Tricks

Selbstbewusstsein am Arbeitsplatz lässt sich lernen – doch das geht nicht von heute auf morgen. Sie müssen viel Geduld mit sich selbst haben und jederzeit dazu bereit sein, über Ihren eigenen Schatten zu springen. Die folgenden Tipps und Tricks können Ihnen dabei helfen, Ihr Selbstbewusstsein im Beruf dauerhaft zu stärken.

Tipp 1: Fühlen Sie sich wohl

Es ist eine unumstrittene Tatsache: Je wohler Sie sich in Ihrer eigenen Haut fühlen, desto selbstsicherer ist auch Ihr Auftreten. Wenn Sie mit Ihrem Aussehen unzufrieden sind, können Sie einiges tun, um Ihren eigenen Vorstellungen gerecht zu werden. Wenn Sie sich z. B. mit Ihrer Nase sehr unwohl fühlen, können Sie unter Umständen eine ästhetische Formkorrektur in Betracht ziehen, wobei die Kosten für eine Nasen-OP in der Regel ziemlich hoch sind.

Tipp 2: Lächeln Sie

Der wohl einfachste Schritt zu einem selbstsicheren Auftreten ist ein freundliches Lächeln. Mit einem Lachen im Gesicht werden Sie wesentlich positiver gestimmt sein. Je fröhlicher Sie sind, desto wohler fühlen Sie sich. Zudem kann ein erwidertes Lächeln von Ihren Arbeitskollegen – oder sogar von Ihrem Chef – Ihr Selbstbewusstsein steigern.

Tipp 3: Stellen Sie sich Ihren Ängsten

Um selbstbewusster zu werden, müssen Sie Ihre eigene Komfortzone verlassen und sich immer wieder Ihren Ängsten stellen. Das kann anfangs zwar überfordernd sein, aber oft sind die eigenen Befürchtungen ohnehin unbegründet. Sobald Sie merken, dass Sie viel mehr erreichen können als Sie anfangs dachten, werden Sie immer öfter im Job bereitwillig über Ihren Schatten springen. Dadurch entwickeln Sie sich persönlich weiter und stärken Ihr Selbstbewusstsein.

Tipp 4: Erlauben Sie sich Fehler

Grundsätzlich gilt: Fehler sind menschlich und man kann aus ihnen lernen – so ist das im Berufsleben nicht anders. Damit nicht jedes Missgeschick sofort an Ihrem eigenen Ego kratzt, sollten Sie sich nicht daran aufhängen, was alles schiefgelaufen ist. Sehen Sie Ihre Fehler stattdessen als eine gute Möglichkeit, um sich selbst weiterzuentwickeln. Eine positive Einstellung zu Ihren Missgeschicken macht es möglich, Ihr angeknackstes Selbstbild wieder zurechtzurücken.

Tipp 5: Fassen Sie Mut in 30 Sekunden

Vor einer Situation, die Ihnen Angst einjagt, sollten Sie sich für 30 Sekunden sammeln. Schließen Sie die Augen, atmen Sie ruhig und tief ein und zählen Sie konzentriert von 30 bis 0. Damit richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das Zählen und lassen negative Gedanken hinter sich. Sobald Sie bei 0 angekommen sind, gehen Sie in das gefürchtete Meeting oder Gespräch. Mit dieser Methode haben Sie keine Zeit mehr, sich die schlimmsten Szenarien gedanklich auszumalen.

Tipp 6: Lernen Sie sich selbst zu lieben

Ein angekratztes Selbstbewusstsein kommt nicht von ungefähr. Meistens sieht man nur mehr seine Fehler und Schwächen, während man seinen eigentlichen Wert vollkommen aus den Augen verloren hat. In diesem Fall sollten Sie einen Zettel sowie einen Stift zur Hand nehmen und mindestens 10 Dinge aufschreiben, die Sie an sich selbst mögen. Nach und nach werden Ihnen bestimmt immer mehr Punkte auffallen, die Sie liebenswürdig machen.

Fazit: Mehr Erfolg mit viel Selbstbewusstsein

Ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für allgemeines Wohlbefinden im Arbeitsalltag. Sicheres Auftreten kann man lernen – man muss nur dazu bereit sein, seine eigene Komfortzone zu verlassen. Diese 6 Tipps können Ihnen dabei helfen, Ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/frauen-gesch%C3%A4ft-attraktiv-2748752/

Gastartikel
Autor

Dieser Artikel wurde als Gastartikel verfasst. Für mehr Informationen zum Autor fragen Sie bitte den Betreiber des Blogs an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen