“Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft”, lautet eine bekannte Redewendung. Diese bezieht sich jedoch nicht nur auf private Bereiche, sondern gerade auch im unternehmerischen Alltag hat sie ihre “Daseinsberechtigung”. Denn mit qualitativ hochwertigen Werbegeschenken können gleich mehrere Zielsetzungen erreicht werden. So ist es zum einen möglich, aktiv Kundengewinnung zu betreiben. Wer Freude schenkt und darüber hinaus die Wertschätzung zum potenziellen Kunden zum Ausdruck bringt, der kann mit seinem Business kurz- und langfristig erfolgreich sein. Auch mit Blick auf die Motivation von Mitarbeitern im Unternehmen können gut durchdachte Werbegeschenke helfen, die Loyalität zu stärken und die Begeisterung des einzelnen für seinen Job zu untermauern. Um zu veranschaulichen, wie wichtig es ist, Ideenreichtum, Kreativität und Nachhaltigkeit mit Blick auf Werbegeschenke miteinander zu vereinen.

Infografik Werbeartikeltrends 2020
Infografik Werbeartikeltrends 2020 — Eine Infografik von ADLER Werbegeschenke

Werbegeschenke von Adler sind stets von exzellenter Qualität und sie zeichnen sich überdies durch ihre nachhaltige Konzeptionierung aus.

Mit umweltfreundlichen Werbegeschenken einfach mehr erreichen

Es ist noch nicht allzu lange her, als der Fokus vieler Werbetreibender darauf lag, möglichst kosteneffizient zu agieren. Man setzte dementsprechend vornehmlich auf günstige Werbegeschenke, die

– nicht sonderlich lange hielten
– aus billigem Kunststoff hergestellt waren
– oftmals Schadstoffe enthielten
– mitunter gar als Ärgernis empfunden wurden, weil der Faktor “Wertschätzung” nicht erkennbar war.

Längst hat man erkannt, wie wichtig der Aspekt der Wertschätzung und der Anerkennung ist. Wer Kundenbeziehungen hegen und pflegen möchte, sollte dies mit qualitativ hochwertigen Präsenten tun. Darüber hinaus steht auch der ökologische Gesichtspunkt im Fokus. Statt Werbegeschenke aus Materialien herzustellen, die nicht aus nachhaltigem Anbau stammen, genießt nun das Wohl der Umwelt eine besonders hohe Priorität. So ist zu beobachten, dass immer mehr Unternehmen durch eine beeindruckende Kreativität “glänzen”, wenn es um die Entwicklung und Konzeptionierung nachhaltiger Werbegeschenke geht. Plastik will heute niemand mehr. Denn man weiß, wie sehr Kunststoffpartikel der Umwelt schaden. Statt dessen wächst das Interesse an Werbematerialien aus Bambus, aus Baumwolle, Zuckererzeugnissen, Algen und Co. Aus letzteren können Materialien hergestellt werden, die dem Kunststoff in puncto Struktur und Festigkeit ähneln. Unternehmen, die ihre Kunden, Geschäftspartner und / oder Mitarbeiter “nachhaltig” beeindrucken und an sich binden wollen, sind gut beraten, den Faktor “Ökologie” bei der Auswahl von Werbegeschenken nicht außer Acht zu lassen.

Moderne Werbegeschenke – ideal für Mensch und Umwelt

Es sollten nicht “irgendwelche” Werbegeschenke überreicht werden. Selbst wenn der ökologische Aspekt adäquat abgedeckt ist, so ist es ebenso relevant, auch die Bedürfnisse der Interessenten bzw. der Kunden oder Mitarbeiter nicht aus den Augen zu verlieren. So ist es nicht sonderlich ratsam, einem überzeugten Nichtraucher ein aus Bambus hergestelltes Feuerzeug mit Firmenlogo zu überreichen. Werbegeschenke, die sich gut in den Alltag des Verwenders integrieren lassen, bieten deutlich größere Vorteile. Auch mit Blick auf den langfristigen Erfolg macht es Sinn, darauf zu achten, wirklich effiziente Präsente zu überreichen. Kalendersets mit inkludiertem Kugelschreiber, eine gute Flasche Wein in der Corporate Identity des werbenden Unternehmens oder eine designstarke Schreibtischunterlage rücken immer wieder in das Blickfeld des Geschenkeempfängers. Selbst wenn die Unternehmensfarben, das Logo oder der Slogan schon bald nur noch unbewusst wahrgenommen werden, so kommt die Werbebotschaft dennoch an. Eben das ist entscheidend, wenn es um nachhaltige Werbegeschenke geht.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/hand-schreiben-kugelschreiber-226358/

Gastartikel
Autor

Dieser Artikel wurde als Gastartikel verfasst. Für mehr Informationen zum Autor fragen Sie bitte den Betreiber des Blogs an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen