Wussten Sie, dass Sie mit der Auswahl der richtigen Programmiersprache und Tools die Kosten Ihrer App-Entwicklung bis zur Hälfte reduzieren können?

Heutzutage gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten, auf die Sie zugreifen können. Die Funktionalität der App sowie die Kosten werden von diesen Technologien definiert.

Kosten sparen dank guter Beratung

Nun sollten Sie sich – statt direkt Anfragen an Entwickler zu stellen – erst einmal ausführlich beraten lassen. Eine Agentur für App-Entwicklung kann Ihnen schon nach kurzem Austausch erklären, welche Programmiersprachen, Frameworks, Tools und Infrastruktur für Ihre App-Idee genutzt werden können. Die richtige Auswahl hilft Ihnen dabei, sowohl bei der Entwicklung als auch bei der Wartung im späteren Verlauf Geld zu sparen. Denn: Wählen Sie jetzt die falschen Technologien für Ihre App, kann sogar Ihr ganzes Projekt am Ende scheitern, weil sich beispielsweise einige geplante Funktionen mit diesem überhaupt nicht implementieren lassen.

Die Auswahl der Programmiersprache ist der wichtigste Schritt. Die Anzahl an verfügbaren Programmierern sowie die Kosten dafür sind von der ausgewählten Programmiersprache abhängig. Auch die Zeit, die die Programmierer dafür benötigen, wird davon beeinflusst. Das bedeutet, suchen Sie sich die richtige Programmiersprache aus, dann können Sie auch mehr Programmierer finden, die günstiger sind und die weniger Zeit für die Programmierung benötigen.

Das gleiche gilt für die Infrastruktur: Hier sollten Sie sich gut beraten lassen. Je nach der erwarteten Nutzeranzahl und den Ressourcen, die Ihre App benötigen wird, kann die richtige Infrastruktur die Kosten enorm senken, indem Sie weniger für Server bezahlen und auch weniger für die Profis, die diese verwalten sollen.

Sie sehen also, eine gute Beratung schützt Sie vor Fehlentscheidungen, die viel Geld kosten können.

In letzter Zeit haben sich vor allem zwei App-Entwicklungsoptionen als besonders günstig und rentabel herausgestellt: Progressive Web App-Entwicklung sowie die hybride App-Entwicklung. Was für diese beiden Optionen spricht, erklären wir im Folgendem.

Progressive Web App Entwicklung

Eine Progressive Web App (PWA) ist im Prinzip eine gewöhnliche Website, die speziell für mobile Endgeräte angepasst wird und sich auf Android, iOS, MacOS sowie Windows wie eine App installieren lässt. Eine PWA ist mit Abstand die günstigste Variante der App-Entwicklung, da hier nur ein Code entwickelt wird, der für alle Geräte und Betriebssysteme verwendet werden kann. Installiert werden kann die App direkt über die Website, ganz ohne die Nutzung eines App Stores. PWAs sind lediglich in Größe und Leistung etwas begrenzt. Sie sind daher optimal für App-Ideen, die eine eher einfache und kleinere App erfordern und bei denen die Nutzung von nativen Funktionen der Betriebssysteme eher im Hintergrund steht. Für Letzteres empfiehlt sich – je nach Anforderungskatalog – eine hybride App.

Hybride App Entwicklung

Die aktuell vielversprechendste Form der App-Entwicklung! Hybriden Apps gehört die Zukunft. Auch hier gilt, dass die App in nur einer Programmiersprache entwickelt wird. Die Änderungen, die für die jeweiligen Betriebssysteme vorgenommen werden müssen, sind sehr gering und daher kaum der Rede wert. Der besondere Vorteil bei der hybriden App-Entwicklung ist, dass viele native Funktionen wie Kamera, Taschenlampe oder GPS aufgerufen werden können und die Leistung, die erbracht werden kann, etwas größer als bei PWAs ist. Die ideale App-Lösung für alle, die keine allzu komplexe App mit hoher CPU-Leistung benötigen!

Wie ist das Vorgehen bei einer App-Entwicklung?

Sie haben Ihre App-Idee? Jetzt gilt es diese so klar wie möglich in Worte zu fassen. Denken Sie an Stichworte wie „User-Stories“ und „Personas“ – überlegen Sie sich genau, was den Menschen ausmacht, der Ihre App nutzen soll und was er mit dieser alles machen kann.

Haben Sie Ihre Zielgruppe und User-Stories definiert, ist das Skizzieren Ihrer App der nächste Schritt. Hier genügt es, wenn Sie grob auf Papier einen Entwurf davon machen, wie Ihre App aussehen soll. Alternativ können Sie auch mit Prototyping-Tools detailgetreue Mock-Ups oder Wireframes erstellen.

Sobald Sie selbst wissen, wie Ihre Anforderungen und Wünsche sind, können Sie damit beginnen, passende Agenturen zu kontaktieren, die Sie i.d.R. ausführlich beraten und im Anschluss sowohl die Entwicklung der App als auch das Einstellen in die gängigen App Stores sowie die anschließende Wartung und Nachbetreuung übernehmen.

So einfach kann die Umsetzung Ihrer Vision sein – Sie müssen nur den richtigen Partner finden, der Ihre App-Idee versteht und auch umsetzen kann. Eine ausführliche Beratung durch eine App-Entwicklungsagentur bewahrt Sie davor Fehler in der Planung zu machen, die Sie letztendlich viel Geld kosten können.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/smartphone-handy-apple-i-telefon-1894723/

Gastartikel
Autor

Dieser Artikel wurde als Gastartikel verfasst. Für mehr Informationen zum Autor fragen Sie bitte den Betreiber den Blogs an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen