Sie suchen seit einigen Tagen und finden einfach keine Paper zum Thema? In diesem Text möchte ich Tipps für Studenten geben, welche aktuell keine Literatur zu ihrer Abschlussarbeit finden. Sollten Sie übrigens das Thema von einem Praxispartner vorgegeben bekommen, dann empfehle ich meinen anderen Artikel zu lesen.

Lesetipp: Abschlussarbeit mit Praxispartner

“Hilfe! Ich finde keine Literatur!”

Oft erhalte ich Mails, in welchen ich Folgendes gefragt werde: Ich schreibe über Thema X und finde keine Literatur. Haben Sie irgendwelche Tipps? In 99% der Fälle sende ich auch Literatur zurück. Allerdings ist das nicht zu Ihren Vorteil. Dies hat den Grund, dass Sie in der Abschlussarbeit angeben müssen: Warum haben Sie genau diese Literatur genommen. Eine Antwort wie: Hat mir Herr Lindner gesendet oder kam zufällig bei Google, wird Ihren Betreuer wohl wenig freuen. Ich gebe Ihnen dennoch gerne Empfehlungen.

Lesetipp: Literaturempfehlungen

Oft haben Sie sich Ihr Thema aus reiner Kreativität überlegt oder Ihnen hat etwas in der Vorlesung gefallen bzw. ein Praxispartner gibt das Thema vor. Die häufigsten Gründe warum Sie keine Literatur finden ist oft:

  • Ihr Thema ist zu neu und es gibt noch keine Literatur
  • Ihr Thema ist in der Akademie nicht relevant, sondern ein reines Praxisthema
  • Sie schreiben für einen Konzern und das Thema ist konzernspezifisch
  • Ihr Thema wird in einem anderen Kontext untersucht

Ich möchte Ihnen deswegen erklären wie die akademische Welt funktioniert. Aktuell gibt es 631 Zeitschriften, welche nach dem VHB Jourqual als akademisch gelten. Wenn Sie also akademische Literatur suchen, dann muss Sie in den 631 Journalen sein. In diesem Journalen wird nicht jedes Thema diskutiert. Die Paper der Journale finden Sie in den zahlreichen Datenbanken mithilfe eines Suchstrings. Wie das geht erkläre ich weiter unten noch genauer.

Sie müssen sich das wie folgt vorstellen: Die Abbildung zeigt den gesamten Wissensstand um KMU in den 631 Journalen. So finden sich beispielsweise 4000 Beiträge der letzten 5 Jahre zu KMU (fiktive Zahl). Diese kann man gliedern in beispielsweise Cloud, Agilität und viele mehr. Die jeweiligen Punkte kann man wieder untergliedern beispielsweise in Cloud (Privat und Public Cloud). Sie müssen anhand dieser Daten schauen in welches Cluster ihr Thema passt. Beispielsweise möchten Sie nun über HR in KMU schreiben und finden dazu kein Cluster. Nun kann HR ein wenig im Cluster Agilität und Cloud diskutiert werden aber direkte Literatur findet sich nicht. Sie müssen also genau schauen, dass Ihr Thema auch ein Cluster hat oder Sie müssen etwas um die Ecke denken und Paper finden, welche das Thema anschneiden. Dies ist oft sehr schwer.

Literatursuche
Beispiel einer Clusterung von Literatur am Beispiel der KMU-Forschung

Wann habe ich ein Cluster gefunden?

Nachdem Sie Ihren Suchstring in zahlreichen Datenbanken eingegeben haben, finden Sie 3-5 Paper, welche fast das gleiche Thema behandeln (Beispiel: Arbeitsplatz in KMU oder Homeoffice). Glückwunsch: Sie haben ein Cluster gefunden. Diese 3-5 Paper bilden das Fundament Ihrer Arbeit und Sie können Ihr Thema auf diesen Papern aufbauen. Wie Sie diese genau finden, habe ich in meinen folgenden Artikel unter der Teilüberschrift Mutterpaper zusammengefasst.

Lesetipp: Thema finden

“Aber ich finde immer noch nichts!”

Wenn Sie meine Systematik (siehe Lesetipp am Ende des Absatz) befolgt haben aber immer noch kein Cluster für Ihr Thema finden, dann befinden Sie sich leider außerhalb der akademischen Diskussion. Wenn Sie ein berühmter Nobelpreisträger sind, können Sie nun gerne anfangen ein Cluster aufzumachen. Falls nicht, sollten Sie es erstmal lassen oder meine alternative Lösung zur Grouded Theory (unten) lesen. Wie eine Literaturanalyse ganz genau abläuft, welche Datenbanken es gibt und wie man einen Suchstring macht, habe ich im folgenden Artikel erklärt.

Lesetipp: Literaturanalyse

Grounded Theory als ALternative

Wenn Sie das Thema trotzdem durchziehen wollen, weil es Ihr Praxispartner bezahlt oder Sie einfach das Thema lieben, dann geht das natürlich auch. Erzeugen Sie sich dazu einfach selbst Informationen, indem Sie mit Interviews starten oder selbst Fallstudien erheben. Speziell wenn Sie mit einem Praxispartner schreiben, dann haben Sie eines zu Genüge: Interviewpartner. Mein Praxispartner hatte damals 120 Mitarbeiter, was bedeutet, dass ich 120 potentielle Interviewpartner hatte.

Somit bauen Sie nicht auf eine Literaturanalyse auf, sondern auf empirischen Daten. Sie starten also auf der grünen Wiese ohne Literatur. Ich habe bereits so eine Masterarbeit betreut. Es ist sehr viel Arbeit, überlegen Sie sich deswegen genau, ob Sie es durchziehen wollen. Falls Sie mehr wissen wollen, habe ich einen extra Artikel dazu geschrieben. Die Idee davon ist, wie in der Abbildung gezeigt, dass Sie durch Interviews eigene Daten generieren, auf welchen Sie aufbauen können. Ich kann Ihnen aber dazu sagen, dass dies einen erheblichen Mehraufwand macht und sehr kompliziert ist. Lesen Sie gerne dazu meinen Artikel.

Lesetipp: Grounded Theory

grounded theory beispiel
Ablauf einer Grounded Theory

Fazit: Dranbleiben und Tipps befolgen!

Sie merken, dass eine Abschlussarbeit nicht einfach ist und genau deswegen auch den letzten Meilenstein ihrer akademischen Laufbahn darstellt. Viele setzen das Thema anfangs zu breit oder vorbei an der akademischen Diskussion. Durch eine systematische Literaturrecherche kann das Problem umgangen werden. Halten Sie sich deswegen genau an die Systematik in meinem Artikel.

Helfen Sie meinem Blog und der Forschung

Sie können mir helfen, indem Sie rechts in der Seitenleiste oder in der Mitte/Ende des Beitrags auf eine Werbeanzeige klicken. Das Forschungsprojekt erhält dadurch einen Euro. Vernetzen Sie sich auch gerne via Xing oder kontaktieren Sie mich für einen Austausch zur Ihrer Abschlussarbeit. Ich biete gerne das Du an. Sie können auch gerne am Forschungsprojekt teilnehmen und sich beteiligen. Schauen Sie auch in meine weiteren Buchvorschläge für Studenten!

Falls es noch Fragen gibt, können Sie mich gerne mal anrufen. Hierzu einfach im Buchungssystem nach einen freien Termin schauen. Ich nehme mir jeden Monat einige Stunden Zeit um Studenten zu helfen.

Verwendete Quellen anzeigen
Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen