Ernährung ist das A und O für die Produktivität eines Menschen. Speziell langes Sitzen und die Arbeit vor dem PC ist eigentlich nicht gerade das Beste, was man tun kann. Zahlreiche Fitnessmagazine geben Hilfe und Handlungsempfehlungen für eine gesunde Ernährung. Allerdings ist es oft so, dass man neben dem Büroalltag und der ganzen agilen Arbeit keine Zeit hat diese umfangreichen Rezepte umsetzen. Deswegen möchte ich ein paar Tipps für die agile Ernährung im Büroalltag geben.

Essen Sie Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann (unbekannt).

Tipps für die agile Ernährung im Büroalltag

Meine Empfehlung ist es, den Körper niemals mehr als 500 Kalorien gleichzeitig zuzuführen. Natürlich kann der Cheatday, also ein Tag an dem man soviel isst, wie man möchte gerne durchgezogen werden, allerdings sollte man an den anderen Tagen sich an den Ernährungsplan halten. Sobald der Körper 200 der 500 Kalorien verbraucht hat, spürt man wieder ein Hungergefühl. Also füllt man die Kalorien wieder auf 500-600 auf. Dazu dienen die Zwischenmahlzeiten. Somit vermeiden Sie das Mittagstief und führen den Körper regelmäßig Energie zu, welche er direkt verbraucht und nicht als Fett speichert. Hat der Körper zu viel Nährstoffe, dann speichert er diese nämlich und setzt damit Fett an. Mein Essensplan pro Tag sieht wie folgt aus:

  • 8:00 Frühstück
  • 10:00 Zwischenmahlzeit 1
  • 12:00 Mittag
  • 15:00 Zwischenmahlzeit 2
  • 18:00 Abendessen

Frühstück

Zum Frühstück mache ich mir oft einen Shake aus Himbeeren, Cornflakes, Milch, Eisweispulver und etwas Honig. Dies gibt die nötige Kraft für den morgen. Vorteil ist, dass der Shake schnell angefertigt ist und man sogar innerhalb von 10 Minuten gefrühstückt hat. Natürlich variiere ich immer mit den Shakes und probiere neue Rezepte aus.

agile Ernärhung
Shake am morgen

Zwischenmahlzeit 1

Nun bekommen Sie gegen 10 Uhr wieder Hunger. Hierzu nehme ich mir gerne ein Brötchen mit Lachs oder Putenbrust mit. Somit hat man wieder Energie bis Mittag und ist Mittag nicht so hungrig. Hier kann auch Quark oder eine kleine Schüssel Cornflakes sowie ein paar Nüsse gegessen werden.

Mittag

Zum Mittag habe ich mir meist bereits Anfang der Woche etwas vorbereitet. Es gibt Vollkornnudeln oder Erbsen sowie Karotten mit etwas Fleisch. Einmal pro Woche gönne ich mir auch mal einen Foodtruck. Durch die Zwischenmahlzeit bin ich mittags nicht mehr so hungrig und falle deswegen in kein Mittagstief, da ich nicht mehr so viel esse.

ernährung büroalltag
Vorkochen für die ganze Woche

Zwischenmahlzeit 3

Am Nachmittag bekommen Sie wieder Hunger. Hier esse ich dann meist einen Joghurt und trinke ein Glas Saft. So füllen sich auch die Vitamine auf. Auch hat man nochmal Kraft einige Aufgaben anzupacken und bis 17 Uhr noch 2 produktive Stunden vor sich.

Abendessen

Abends esse ich ähnlich wie am Mittag oder gerne auch mal einen Salat, welchem ich schnell zusammen mischen kann. Sonst gibt es auch gerne mal Schafskäse oder einen Eiweisshake. Auch gibt es ab und an mal nur ein Brot mit etwas Belag. Somit bleibe ich den Spruch: “Wie ein Bettler am Abend” treu.

Exkurs: Businessessen oder Buffet

Es gibt auch Fälle, an welchem Sie nicht zuhause sind und im Hotel, Restaurant oder Buffet etwas mit Kollegen essen gehen. Natürlich ist unhöflich seine Tupperware dort auszupacken. Der einfache Tipp hier ist, einfach nicht das fettigste Essen zu nehmen. Schau Sie am Buffet oder in der Karte nach Lachs, Rumpsteak oder Filet. Meiden Sie einfach Braten oder deftige Speisen.

Sport neben dem Büroalltag

Neben dem Büroalltag mache ich moderat Sport und besuche ein Fitnessstudio. Einmal am Mittwoch und einmal am Samstag oder Sonntag. Damit ich auch zu Stosszeiten gehen kann, bin ich in einem kleinen Inhabergeführten Studio. Somit zahle ich zwar das doppelte als bei den Ketten aber habe meine Ruhe und kann stressfrei trainieren. Ich denke, dass zwei mal Training in jedem Fall neben dem Alltag möglich sind und ebenfalls zur Produktivität beitragen.

Fazit

Es ist nicht schwer sich im Büro zu ernähren. Dies ist auch neben einem stressigen Alltag möglich. Natürlich gibt es neben meiner Methode sicher noch viel mehr Wege und auch sicher geht es noch gesünder. Ich komme allerdings mit diesem Plan gut klar und habe mein Wunschgewicht, fühle mich fit und bin produktiv. Ich höre oft, dass viele sagen, dass das Einkaufen der ganzen Lebensmittel sehr stressig ist und sie nicht dazukommen. Das geht mir auch so, deswegen bestelle ich jede Woche beim Rewe Lieferservice. Schauen Sie sich das doch auch mal an! Unten finden Sie auch noch ein Bild, welche Nahrungsmittel ich an einem typischen Tag mit ins Büro nehme. Aber im Fazit kann man sagen: moderat Sport und 5 kleine Mahlzeiten am Tag helfen bereits massiv.

Mealprep
Beispielhafte Ernährung von mir für einen Tag im Büro

Helfen Sie meinem Blog und der Forschung

Sie können mir helfen, indem Sie rechts in der Seitenleiste oder in der Mitte/Ende des Beitrags auf eine Werbeanzeige klicken. Das Forschungsprojekt erhält dadurch einen Euro. Vernetzen Sie sich auch gerne via Xing oder kontaktieren Sie mich für einen Austausch. Ich biete gerne das Du an. Sie können auch gerne am Forschungsprojekt teilnehmen und sich beteiligen. Schauen Sie auch in meine weiteren Buchvorschläge zur Digitalisierung.

Verwendete Quellen anzeigen

Bildquelle: Peoplecreations – Designed by Freepik

Bildquelle: Topntp26 – Entworfen durch Freepik

Autor

Externer Doktorand an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für IT-Management. Ich untersuche wie sinnvoll skalierte Agilität im Zuge des digitalen Wandels zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beitragen kann. Neben der Promotion arbeite ich Vollzeit in einem Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen